ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/1997Deutsche Kranken: Guter Schnitt im Geschäftsjahr 1996

VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Deutsche Kranken: Guter Schnitt im Geschäftsjahr 1996

Clade, Harald

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Deutsche Kran­ken­ver­siche­rung AG (DKV), Köln, erzielte im Geschäftsjahr 1996 beachtliche Überschüsse, wie der Vorstandsvorsitzende, Dr. jur. Jan Boetius, anläßlich der Bilanzkonferenz mitteilte. Den Überschuß vor Steuern hat die DKV 1996 um rund die Hälfte auf 1,44 Milliarden DM gesteigert. Dazu trugen Kapitalerträge 891 Millionen DM bei, die Versicherungsergebnisse 552 Millionen DM. Vom Rohergebnis flossen 94 Prozent an die Versicherten in Form von Barausschüttungen oder gingen in die Alterungsrückstellungen und wurden zur Begrenzung der Beitragserhöhungen verwandt. Die Prämien wurden zu Jahresbeginn 1997 um durchschnittlich 1,5 Prozent in der Krankheitskostenversicherung erhöht, in der stationären Ergänzungsversicherung blieben die Prämien unverändert.
Für das Unternehmen und die Aktionäre sind 80 Millionen DM des Überschusses bestimmt; mehr als 60 Millionen DM flossen in die Rücklagen, 20 Millionen DM wurden für die Dividende (unverändert 18 Prozent) und Kapitaleinzahlung abgezweigt.
Die DKV konnte den Be-stand in der Vollversicherung im ganzen Jahr 1996 um rund 3 900 Kunden erhöhen. Der Marktführer der Branche (Marktanteil rund 15 Prozent) hofft, in diesem Jahr den Zuwachs an Versicherten in der Krankheitskostenversicherung deutlich erhöhen und damit den Marktanteilsverlust in den letzten Jahren stoppen zu können.
Die DKV kündigte an, ihre Versicherten anzuhalten, "hohe Arztliquidationen" und Krankenhausrechnungen genauer zu überprüfen und häufiger die Versicherung einzuschalten. Günter Dibbern, als Vorstandsmitglied zuständig für den Versicherungsbetrieb, sagte, man spare durch die Erstattungskontrolle jährlich "zig Millionen". Die DKV ist inzwischen rechtlich gegen die Firma Unimed GmbH (Saarbrücken), die für den Liquidationseinzug spezialisiert ist, vorgegangen. HC
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote