ArchivDeutsches Ärzteblatt43/1997Leichtfertig angekreuzt

VARIA: Wirtschaft - Versicherungen

Leichtfertig angekreuzt

Buner, Wiebke

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Hat ein Vertreter das Antragsformular für eine Lebensversicherung ausgefüllt, ohne dem Antragsteller "Gesundheitsfragen" zu stellen, und kreuzt er die entsprechenden Fragen sämtlich mit "nein" an, so muß die Versicherung nach dem drei Jahre später eintretenden Tod des Mannes an die Witwe leisten. Dies gilt zumindest, wenn die Gesellschaft nicht nachweisen kann, daß der damalige Antragsteller wissentlich Vorerkrankungen nicht angegeben hat. (OLG Koblenz, Az.: 10 U 586/94) WB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote