ArchivDeutsches Ärzteblatt12/1996Ausland: Qualitätskontrolle unerläßlich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Als einen weiteren entscheidenden Grund für eine derartig erfolgreiche amerikanische Medizin sehe ich die dort für alle verbindliche strenge ärztliche Qualitätsselbstkontrolle an, die sich die amerikanischen Ärzte aufgebaut haben. Die Ergebnisse dieser Selbstkontrollen können oft mit beträchtlichen, auch materiellen positiven oder negativen Konsequenzen verbunden sein. In den 60er Jahren habe ich mich in den USA persönlich von diesem System überzeugen können . . .
Dr. med. Heinrich Brunner, Hofham 41, 83093 Bad Endorf

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote