Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Beleuchtung - Rund 20 Millionen Fahrzeuge fahren nach Schätzungen des TÜV in Deutschland mit defekter Beleuchtung. Dies habe eine Hochrechnung von Daten der kostenlosen Beleuchtungsaktion ergeben. Lediglich bei 62 Prozent der geprüften Autos war die Beleuchtung in Ordnung. Bei zehn Prozent wurden defekte Schlußleuchten bemängelt, gut 14 Prozent seien als "Blender" unterwegs gewesen. Bei ebenfalls gut 14 Prozent der Fahrzeuge war nur ein Scheinwerfer intakt. Bei 11,4 Prozent waren sogar Mängel an beiden Hauptscheinwerfern gefunden worden. MS


Führerscheinentzug - Beruft sich ein Autofahrer darauf, daß er ein Geschwindigkeitszeichen "schlicht übersehen" hat - und kann ihm dies nicht widerlegt werden -, so muß ihm trotz erheblicher Überschreitung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit nicht zwangsläufig der Führerschein entzogen werden - es sei denn, das gleiche Zeichen sei bereits vorher mehrfach aufgestellt gewesen oder der Autofahrer habe eine Baustelle passiert (Bundesgerichtshof, Az.: 4 StR 638/96). WB


Ersatzschlüssel - Wer seinen Ersatzschlüssel im Auto zurückläßt, handelt grob fahrlässig. Der Autobesitzer verliert seinen Versicherungsschutz, wenn das Fahrzeug gestohlen wird. (Oberlandesgericht Koblenz, Az.: 10 U 1581/95) rco


Radarwarnung - Wer ein "Radarwarngerät" kauft (hier: für 1 700 DM), aber damit nicht zufrieden ist, weil es nicht richtig "anzeigt", der kann den Kauf nicht rückgängig machen, da mit dem Gerät Vorschriften umgangen werden sollen, die "die Allgemeinheit schützen", und der Vertrag deshalb nichtig ist (Landgericht München I, Az.: 20 S 3039/96). WB

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote