SUPPLEMENT: Reisemagazin

Reiserufe

Dtsch Arztebl 1997; 94(46): [30]

UR

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Schon mancher wird sich gefragt haben, wie eigentlich die "Reiserufe" im Radio zustande kommen. Oder man überlegt: Was tun, wenn man selbst einmal jemanden mit unbekannter Ferienanschrift dringend kontaktieren muß?
Meistens geht es um Unfälle, Todesfälle, lebensgefährliche Erkrankungen oder aber um größere Schäden - Brand, Hochwasser, Einbruch - an Wohnung oder Haus. In den meisten Fällen ist also die Polizei involviert, und die weiß, wie es funktioniert.
Man kann sich telefonisch oder persönlich an jede Geschäftsstelle des ADAC wenden oder auch Tag und Nacht direkt an die ADAC-Zentrale in München, Telefon 0 89/76 76 26 53. Dort wird jede Anforderung durch Rückfragen bei Polizei, Ärzten, Krankenhäusern, Bestattungsunternehmen usw. sorgfältig geprüft; bloße "Suchmeldungen" ohne schwerwiegenden Anlaß werden nicht bearbeitet. Der überprüfte Reiseruf geht dann an die Rundfunksender, in deren Sendegebiet der Gesuchte vermutet wird. UR
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote