SUPPLEMENT: Reisemagazin

Vernünftige Ratschläge

Dtsch Arztebl 1997; 94(46): [34]

Burkart, Günter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Speziell für Ärzte, Reiseveranstalter, Flug- und Schiffahrtsgesellschaften und andere, die über Gesundheitsgefahren im Reiseverkehr aufklären, ist diese Broschüre bestimmt, hinter der zusätzlich noch die Autorität der Welt­gesund­heits­organi­sation steht. Eine Länderübersicht enthält die jeweiligen Impfbestimmungen und Hinweise auf das Malariarisiko; im weitern Inhalt werden Gesundheitsrisiken und Vorbeugemaßnahmen dargestellt, wobei die Malaria großen Raum einnimmt (mit ausführlichen Erläuterungen zu den einzelnen Wirkstoffen). Manche Ratschläge sind erfreulich handfest und sollten idealerweise jedem Auslandstouristen nahegebracht werden, wie zum Beispiel die folgenden vier Regeln zur Vorbeugung gegen Moskitostiche (hier gekürzt wiedergegeben):
1 Unbedeckte Hautstellen in der Dämmerung und nachts mit einem insektenabwehrenden Mittel einreiben.
1 Türen und Fenster nach Sonnenuntergang geschlossen halten. Fliegenfenster auf Löcher untersuchen.
1 Unter einem Moskitonetz schlafen und darauf achten, daß das Netz allseits unter die Matratze geschlagen wird.
1 Abends in Schlafräumen ein Insektenvertilgungsmittel versprühen oder über Nacht Steckdosen-Verdampfer oder Räucherspiralen ("mosquito coils") benutzen. Gb


Reisen und Gesundheit. Herausgeber: Deutsches Grünes Kreuz. Verlag im Kilian, Marburg, 1997, 114 Seiten mit Kartenskizzen und Tabellen, 21,40 DM

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote