ArchivDeutsches Ärzteblatt47/1997Australien: Fälle von Hautkrebs nehmen zu

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Australien: Fälle von Hautkrebs nehmen zu

afp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS SYDNEY. Sechs von zehn Menschen in Australien werden im Laufe ihres Lebens an Hautkrebs erkranken. Wie aus einer Studie der australischen Krebsstiftung hervorgeht, ist die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, viermal größer als in den USA und neunmal größer als in Großbritannien. Zudem sei die Zahl der tödlichen Hautkrebsfälle seit Beginn der 90er Jahre alarmierend gestiegen. 1995 starben 1 030 Australier an Hautkrebs, 20 Prozent mehr als 1990. Der Studie zufolge könnten die Krebserkrankungen jedoch aufgrund der seit Jahren laufenden Aufklärungskampagnen zurückgehen. Der medizinische Direktor der Stiftung, John de Launey, erklärte, die Untersuchungsergebnisse seien auf die Verhaltensweisen von vor zwanzig Jahren zurückzuführen. Zudem habe die Studie ergeben, daß bösartige Krebserkrankungen nicht in gleicher Weise wie gutartige Hauterkrankungen anstiegen. afp
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote