ArchivDeutsches Ärzteblatt12/1996Hospitation weißrussischer Ärzte

POLITIK: Nachrichten - Ausland

Hospitation weißrussischer Ärzte

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS MINSK. An der Minsker Hochschule erhalten angehende weißrussische Ärzte neben ihrer Fachausbildung auch Deutschunterricht. Sie sind nun bestrebt, ihre Fach- und Sprachkenntnisse in Deutschland unter Beweis zu stellen. Organisiert werden Hospitationen für sie über die Goethe-Gesellschaft. Bevor es aber soweit ist, müssen die Studenten eine Einladung aus Deutschland bekommen. Weitere Informationen: Heike Sabel, Haeckelstraße 13, 01809 Heidenau, Telefon 0 35 01/56 33 16, Fax 0 35 01/
56 33 11. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote