Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das Thema Triagesysteme wird im Rahmen der Fortentwicklung der interdisziplinären Notaufnahmen in Deutschland immer wichtiger. Daher ist den Autoren für diese Übersichtsarbeit sehr zu danken.

Der Leser dieser Arbeit kommt jedoch zu dem Schluss, dass die deutsche Version der ESI-Triage als Triageinstrument für deutschsprachige Notaufnahmen empfohlen wird. Begründet wird dies auch mit einer Arbeit, die erst im Jahr 2010 online veröffentlicht wurde (1). Allerdings wurde der vorliegende Übersichtsartikel aufgrund einer Literaturrecherche Anfang 2009 durchgeführt. Seitdem gibt es aus dem Jahr 2009 (online 2008) außer der oben erwähnten mindestens zwei weitere wichtige Arbeiten zu Triagesystemen in der Notaufnahme:

  • Eine portugiesische Arbeit zum MTS mit > 300 000 Patienten hat signifikante Ergebnisse bzgl. Triagekategorie und Überleben beziehungsweise stationärer Aufnahmequote erbracht (2).
  • In einer Vergleichsstudie zur Reliabilität von MTS versus ESI zeigten sich für das MTS höhere Kappa-Werte (0,76 versus 0,46) (3).

Die aktuelle Literaturlage erlaubt daher meiner Ansicht nach keine eindeutige Empfehlung für die Bevorzugung eines der beiden Systeme.

DOI: 10.3238/arztebl.2011.0282

Dr. med. Christoph Wasser

Auerbachstraße 110

70376 Stuttgart

christoph.wasser@rbk.de

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Grossmann FF, Nickel CH, Christ M, Schneider K, Spirig R, Bingisser R: Transporting clinical tools to new settings: cultural adaptation and validation of the Emergency Severity Index in German. Ann Emerg Med 2010; epub, ahead of print. MEDLINE
2.
Martins HM, Cuna LM, Freitas P: Is Manchester (MTS) more than a triage system? A study of its association with mortality and admission to a large Portuguese hospital. Emerg Med J 2009; 26: 183–6. MEDLINE
3.
Storm-Versloot MN, Ubbink DT, Chin a Choi V, Luitse JS: Observer agreement of the Manchester Triage System and the Emergency Severity Index: a simulation study. Emerg Med J 2009; 26: 556–60. MEDLINE
4.
Christ M, Grossmann F, Winter D, Bingisser R, Platz E: Modern
triage in the emergency department. Dtsch Arztebl Int 2010; 107(50): 892–8.
VOLLTEXT
1.Grossmann FF, Nickel CH, Christ M, Schneider K, Spirig R, Bingisser R: Transporting clinical tools to new settings: cultural adaptation and validation of the Emergency Severity Index in German. Ann Emerg Med 2010; epub, ahead of print. MEDLINE
2.Martins HM, Cuna LM, Freitas P: Is Manchester (MTS) more than a triage system? A study of its association with mortality and admission to a large Portuguese hospital. Emerg Med J 2009; 26: 183–6. MEDLINE
3.Storm-Versloot MN, Ubbink DT, Chin a Choi V, Luitse JS: Observer agreement of the Manchester Triage System and the Emergency Severity Index: a simulation study. Emerg Med J 2009; 26: 556–60. MEDLINE
4.Christ M, Grossmann F, Winter D, Bingisser R, Platz E: Modern
triage in the emergency department. Dtsch Arztebl Int 2010; 107(50): 892–8.
VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige