ArchivDeutsches Ärzteblatt47/1997Kultursystem für Mykobakterien

VARIA: Technik für den Arzt

Kultursystem für Mykobakterien

Ha

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein Gerät mit kontinuierlicher Probenüberwachung eignet sich sowohl zum Nachweis als auch zur Empfindlichkeitsprüfung von Mykobakterien vor allem für Laboratorien mit mittlerem und großem Blutkulturaufkommen. Das Kultursystem arbeitet mit gängigen Medien und integriertem Fluoreszenzsensor. Der Sensor reagiert auf den durch Stoffwechsel verursachten Sauerstoffverbrauch der Mykobakterien. Die nicht radiometrische Meßtechnologie des Gerätes ermöglicht vor allem im Entsorgungsbereich eine Kostenreduktion. Die hohe Probenkapazität von 8 000 Flaschen pro Jahr und der geringe Platzbedarf sind Merkmale, die der Wirtschaftlichkeit des Kultursystems zugute kommen. Das geschlossene System bietet Sicherheit von der Beimpfung bis zum Testergebnis. Hersteller: Becton Dickinson GmbH, 69126 Heidelberg. ha
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote