VARIA: Reise / Sport / Freizeit

Schneeschuh

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Flachländer sprachen in den zwanziger und dreißiger Jahren oft von "Schneeschuh", wenn sie eigentlich Ski meinten - ein großer Irrtum, wie man in vielen Teilen der Alpen feststellen kann. An den Giebeln alter Berghütten findet man sie noch als Andenken festgenagelt, die tennisschlägerartigen Gebilde aus Holz. Aber in Kärnten gibt es sie nun als hochmodernes High-Tech-Wintersportgerät aus Aluminium und Kunststoff, bei dem nur die Frage offenbleibt, ob es mehr Gehhilfe oder ein Spaß sei. Die Technik, sich damit fortzubewegen, lernt man schnell, weil es eigentlich nur zwei Grundregeln gibt: Man darf nicht gehen, sondern man muß "breitbeinig watscheln"; und: Steigungen oder Gefälle im Schnee nie schräg angehen, sondern immer auf der "direttissima". So kommt man mit den Dingern bei einer Winterwanderung am besten voran. Foto: KTG
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote