SPEKTRUM: Leserbriefe

AiP: Entgleisung

Ratschko, Karl-Werner

Zu dem Leserbrief "Verlogenheit" von Rolf Vogel in Heft 43/1997
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Approbationsordnung schreibt die Durchführung von AiP-Ausbildungsveranstaltungen vor. Die Ärztekammer Schleswig-Holstein bietet sie mit finanzieller Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein fünfmal im Jahr als dreitägige Blockkurse an. Hierbei werden die von der Approbationsordnung vorgeschriebenen Inhalte abgedeckt.
Die Veranstaltungen können nicht die Wünsche aller erfüllen, werden von uns durch Befragung der Teilnehmer am Ende der Veranstaltung jedoch evaluiert. Wir versuchen, möglichst viel für die größere Zahl der Teilnehmer zu ereichen, können aber nicht immer alle zufriedenstellen. Insofern mag die Kritik von Herrn Vogel als eine Meinung verstanden werden. Unsere Evaluation ergibt nämlich gerade, daß die Themen Ethik und Berufsrecht sowie Notfallmedizin von den Teilnehmern besonders positiv bewertet werden.
Als Gemeinheit empfinde ich aber als Verantwortlicher für die Durchführung dieser AiP-Veranstaltungen den Umgang mit unseren Dozenten, die sich viel Mühe geben. Meinungen mögen unterschiedlich sein, die immer stattfindenden Diskussionen ermöglichen ja auch bei den AiP-Veranstaltungen, dies deutlich zu machen. Einen erfahrenen, zugegebenerweise älteren Arzt wegen seiner Meinung aber mit dem "greisen Mielke" zu vergleichen, ist eine höchst bedauerliche Entgleisung. Ich finde es schade, daß das DÄ diesen Leserbrief veröffentlicht hat. Wir werden es nicht leicht haben, in Zukunft noch Dozenten für die schwierigen Themen unserer Veranstaltungen zu finden, wenn so mit engagierten Ärzten umgegangen wird. Vielleicht hilft eine Entschuldigung bei dem betroffenen Arzt.
Dr. Karl-Werner Ratschko, Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Schleswig-Holstein, Bismarckallee 8-12, 23795 Bad Segeberg
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote