ArchivDeutsches Ärzteblatt48/1997Drogenpolitik: Den Beigebrauch verhindern

SPEKTRUM: Leserbriefe

Drogenpolitik: Den Beigebrauch verhindern

Grüner, Joachim F.

Zu dem Kommentar zum Schweizer Heroinmodell "Kaum Abstinenz" von Dr. med. Hans-Walter Bumm in Heft 42/1997
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Kritikbedürftig ist die Schweizer Heroinvergabe durchaus: Offenbar wird Heroin ohne strenge Auflagen hinsichtlich des Beigebrauchs von anderen Drogen verabreicht, was zur Folge hat, daß die Patienten Zeit und Geld, das sie für die Beschaffung von Heroin einsparen, auf den Erwerb anderer Drogen verwenden. Dies muß verhindert werden, indem als Gegenleistung für den "positiven Verstärker" Heroin der Verzicht auf alle anderen gefährlichen Drogen verlangt wird. Geschieht dies nicht, bleibt das therapeutische Potential der Heroinerhaltungsbehandlung unzureichend genutzt.
Joachim F. Grüner, Eckenheimer Landstraße 46-48, 60318 Frankfurt
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote