ArchivDeutsches Ärzteblatt48/1997Kompendium der Anästhesiologie

SPEKTRUM: Bücher

Kompendium der Anästhesiologie

Hoffmann, P.; Schockenhoff, B.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Anästhesiologie
Kurzgefaßte Systematik
P. Hoffmann, B. Schockenhoff: Kompendium der Anästhesiologie. De Gruyter Lehrbuch, Verlag Walter de Gruyter, Berlin, New York, 1997, VIII, 192 Seiten, 58 DM
Lehrbücher der Anästhesiologie, knapp gefaßt oder auch ausführlicher, haben derzeit offenbar Konjunktur. Deswegen wird es zunehmend wichtiger, klar herauszustellen, welches Buch für welchen Interessentenkreis gedacht ist. Die Autoren, Hoffmann und Schockenhoff, haben auf der Rückseite ihres Buches das Werk als Kompendium vorgestellt, das eine kurzgefaßte Systematik der Anästhesiologie vermittelt und darüber hinaus umfangreiche praktische Tips weitergeben soll.
Der Interessentenkreis für das Buch wird daran festgemacht, daß die Anästhesie ein Querschnittsfach sei, das mit vielen anderen Disziplinen der Medizin in Berührung kommt. Diesem Konzept folgend, werden zunächst die Allgemeinanästhesie, die Lokal- und Regionalanästhesie, die Kinderanästhesie sowie allgemeine Narkoserichtlinien dargestellt. Sinnvollerweise werden die angekündigten "praktischen Tips" bei den jeweiligen Kapiteln dargestellt. Die weiteren Kapitel des Buches reichen von der Anästhesieanleitung beim nicht nüchternen Patienten über die Intubationsnarkose, die Neuroleptanalgesie bis zu den Nebenreaktionen der Anästhesie. Danach werden die Grundbegriffe des EKG in der Anästhesie und anschließend die Herzrhythmusstörungen abgehandelt, um sodann zur Anästhesie bei Suchtkranken und zu spezifischen Fragen der Anästhesie in den einzelnen operativen Gebieten überzuleiten.
Das Buch ist leicht lesbar und angemessen mit Zeichnungen versehen. Damit ist es für einen breiten Leserkreis als Kompendium geeignet. Für Ärzte, die in der Anästhesie tätig werden wollen, eignet es sich allerdings nur als erste Einweisung ins Fachgebiet.
Peter Knuth,
Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote