Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Forschungswettbewerb "Prävention der Lippen-Kiefer-Gaumensegelspalten" - ausgeschrieben als Forschungsvorhaben "Perikonzeptionelle Prävention der Lippen-Kiefer-Gaumensegel-Spalten und Spina bifida" vom Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen eines ressortbezogenen Forschungsvorhabens. Das Forschungsprojekt wird voraussichtlich zum 1. Februar 1998 gestartet und zwei bis drei Jahre laufen. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen (bis spätestens 15. Dezember) an das Bundesministerium für Gesundheit, Ministerialrat Dr. med. Albert Statz, Kinderarzt, Leiter des Referates 313, Am Probsthof 78a, 53108 Bonn.


Förderpreis "Medizin in den Medien" - ausgeschrieben vom Kollegium der Medizinjournalisten e.V., gefördert von der Firma Pharmacia & Upjohn, Dotation: 10 000 DM, zur Auszeichnung und Förderung junger Nachwuchsjournalisten (nicht älter als 40 Jahre), die sich im Print-, Hör- oder Fernsehbereich mit medizinischen Themen publikumsgerecht befaßt haben. Bewerbungen (bis zum 31. Dezember) an Maria-Elisabeth LangeErnst, Vorsitzende des Vorstandes des Kollegiums der Medizinjournalisten e.V., Fürstenackerstraße 20, 81477 München.


Forschungsförderung Phlebologie - ausgeschrieben als Forschungsförderungspreis der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie e.V., zur Unterstützung wissenschaftlicher Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Phlebologie. Höchstförderung je Projekt: 40 000 DM. Anforderung der Ausschreibungsrichtlinien und Bewerbungen (jeweils bis zum 30. Juni und 31. Dezember des jeweiligen Jahres) an die Deutsche Gesellschaft für Phlebologie, Generalsekretär Dr. Lutz Schimmelpfennig, Steigerwaldklinik Burgebrach, Hauptstraße 9-11, 96138 Burgebrach.


Förderpreis "Fortschritte der Medizin: Studenten forschen" - ausgeschrieben vom Springer Verlag GmbH & Co., Heidelberg, Berlin, New York, zu verleihen anläßlich des 9. Deutschen Ärztekongresses "Euromed", Dotation: insgesamt 26 000 DM. Der mit 20 000 DM dotierte 1. Preis wird in Form eines Studienaufenthaltes an einer ausländischen Hochschule gewährt. Gestiftet wird dieser Preis vom Arzneimittelwerk Dresden. Der 2. Preis (Dotation: 4 000 DM) und der 3. Preis (Dotation: 2 000 DM) werden von der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden, der Universität Leipzig und der Universität Halle gemeinsam getragen. Die Preise sollen der Förderung des medizinischen Nachwuchses dienen. Anforderung der Bewerbungsunterlagen bei Springer Congress GmbH, Geschäftsleitung, Heidelberger Straße 3, 14197 Berlin (Einsendeschluß ist der 9. Januar 1998).


Förderpreis für humanitäre Hilfe - ausgeschrieben von der Robert Bosch Stiftung GmbH, Stuttgart, Dotation: Förderprämien bis höchstens 50 000 DM, zur Unterstützung von Gruppen aus Deutschland, die humanitäre Hilfen in Mittel- und Osteuropa leisten und soziale sowie gesundheitsbezogene Projekte anregen und unterstützen. Bewerbungen (bis zum 15. Januar 1998) an die Robert Bosch Stiftung GmbH, Bettina Tef, Postfach 10 06 28, 70005 Stuttgart.


Ernst-von-Leyden-Preis 1998 - ausgeschrieben vom Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der Krebsfrüherkennung von Ärzten in Praxen und Kliniken, Wissenschaftlern und Journalisten in Deutschland. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen (bis zum 20. Januar 1998) an das Deutsche Krebsforschungszentrum, Sekretariat, Ernst-vonLeyden-Preis, Im Neuenheimer Feld 280, 69120 Heidelberg. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote