ArchivDeutsches Ärzteblatt49/1997Selbstverwaltung: Gesamtärztliche Gebührenordnung erstellen

SPEKTRUM: Leserbriefe

Selbstverwaltung: Gesamtärztliche Gebührenordnung erstellen

Cejnar, Stephan

Zu dem "Seite eins"-Beitrag in Heft 44/1997 "Übertrieben fürsorglich" von Josef Maus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Die Ärzteschaft sollte insgesamt (sowohl die Klinikärzte als auch die niedergelassenen Ärzte) mit ihrer eigenen Gebührenordnung arbeiten und ihre Dienste den Patienten und Klinikbetreibern (staatlich - öffentlich - privat) insgesamt anbieten. Hierzu muß die gesamte deutsche Ärzteschaft unter einem Dach arbeiten. Nur so kann es gelingen.
Wir sollten uns keine Gedanken machen, wie wir Organisationen und Verbände oder Sozialpolitik befriedigen können, denn unsere Aufgabe ist es, unsere Patienten zu heilen. Wir sollten uns nicht mehr auf einen neuen unüberschaubaren EBM einlassen, sondern eine gesamtärztliche Gebührenordnung erstellen.
Dr. med. Stephan Cejnar, Josephsburgstraße 8, 81673 München
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote