ArchivDeutsches Ärzteblatt49/1997Personalia: Vor den militärischen Karren gespannt?

SPEKTRUM: Leserbriefe

Personalia: Vor den militärischen Karren gespannt?

Bäte, Jens

Zu der Varia-Meldung in Heft 43/1997, daß Generaloberstabsarzt Dr. med. Gunter Desch, Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, am 30. September in den Ruhestand getreten ist
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Die Arbeit von Ärzten für das Militär steht im Widerspruch zur Berufsordnung für Ärzte (BOÄ). Ich kenne außer dem der Überwachung von Hinrichtungen kein Tätigkeitsfeld, das wie das des Militärarztes zum ärztlichen Ethos diametral steht. Leider berücksichtigt die BOÄ nur das Wohl des Patienten, nicht das der Menschen, an deren Leid und Tod der Soldat maßgeblich schuld ist.
In die Zeit der Verantwortlichkeit Deschs (ab seiner Verwendung als Chef des Stabes des Sanitätsamtes) fällt der Umbau des Sanitätsdienstes der ehemals territorial gebundenen Verteidigungsarmee in den einer weltweit einzusetzenden Truppe. Ihr Einsatz erfolgt im Rahmen solcher - divers titulierter - Kriegseinsätze, die geeignet sind, einen aufgrund der ökonomischen Stärke erarbeiteten deutschen Weltmachtanspruch auch im Militär zu verwirklichen. Das führte unter der maßgeblichen Gestaltung durch Desch bereits ab 1983, lange vor der Zustimmung von Legislative und Jurisdiktion, zu Auslandseinsätzen, zu einem erheblich gesteigerten Engagement deutscher (auch Reserve-)Sanitätsoffiziere in den Gebieten Kriegschirurgie, kriegsassoziierter psychischer Störungen und Tropenmedizin.
Mein Appell an Sie und die ärztlichen Kollegen: Bitte lassen Sie sich nicht vor den militärischen Karren spannen! . . .
Dr. med. Jens Bäte, Ringstraße 82, 53840 Troisdorf
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote