ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2011Kassenärzte: Ein Hamsterrad
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Herr Müller räumt ein, dass „sich die Steigerung auf die Regelleistungsvolumina auswirkt“ . . .

Die Lösung ist die gleiche wie in den Jahren vorher auch, indem unser Honorar von einer Tasche in die andere wandert und die Krankenkassen dadurch ein Mehr an Leistungen bekommen für ihre Kunden bei gleichbleibenden Vergütungssummen.

Etwas stiller muss dabei vermerkt werden, dass die Zeit für den Besuch nach oben gesetzt wurde, die Vielbesucher damit vielleicht ein Zeitproblem bei der Prüfung bekommen. Trotzdem wird so mancher jetzt versuchen, den Abzug beim Regelleistungsvolumen durch mehr Besuche zu kompensieren. Die KVen werden durch die Einrichtung einer Obergrenze die Besuchszahlen einschränken. Na ja, dieses Hamsterrad kennen wir schon . . .

Dr. Eckhard Starke, 63071 Offenbach

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote