ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2011Randnotiz: Wie Ärzte entscheiden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Ärzte empfehlen ihren Patienten im Idealfall die erfolgversprechendste Therapie. Das ist nicht weiter überraschend. Doch würden Ärzte für sich selbst auch die gleiche Behandlung wie für ihre Patienten auswählen? Dieser Frage geht eine Studie der Archives of Internal Medicine (Arch Inter Med 2011; 171[7]: 634– 5) nach. Dafür schufen Peter A. Ubel et al. von der Duke-Universität in Durham, USA, ein fiktives Szenario. Ärzte sollten sich vorstellen, dass entweder sie selbst oder ein Patient an Darmkrebs leidet. Sie konnten sich nun für zwei chirurgische Eingriffe entscheiden. Eine Operation hätte eine höhere Mortalitätsrate, aber weniger Nebenwirkungen. Die andere Operation wäre sicherer, führte allerdings etwa zu einem künstlichen Darmausgang, chronischem Durchfall oder Wundinfektionen.

Das verblüffende Ergebnis: 37,8 Prozent von 242 Ärzten entschieden für sich selbst für die Therapie mit der höheren Mortalitätsrate, aber den geringeren Nebenwirkungen. Lediglich 24,5 Prozent würden dies allerdings ihren Patienten raten. Für ihre Patienten bevorzugten Ärzte eine Behandlung mit höherer Lebenserwartung.

„Wenn Ärzte Handlungsempfehlungen aussprechen, denken sie anders, als wenn sie für sich entscheiden müssen. Zumindest unter manchen Umständen, beispielsweise wenn Emotionen rationale Entscheidungen trüben, kann diese andere Herangehensweise durchaus zu besseren Entscheidungen führen“, folgern die Autoren. Und auch wenn es letztendlich gar nicht möglich ist, dass sich ein Arzt immer in die Lage seines Patienten versetzt, ist eine von Empathie getragene umfassende Information unerlässlich.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote