VARIA: Post scriptum

Zu guter Letzt . . .

BE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Rollentausch: In einem Krankenhaus der ägyptischen Stadt Menufia ist der für tot erklärte Sadar Badawi nach zwölfstündigem Koma in der Kühlhalle wieder aufgewacht. Er schob - wie im Gruselfilm - den Deckel beiseite. Als Angestellte des Krankenhauses die Leichenhalle aufsperrten, erlitt einer der Pfleger einen tödlichen Schock. "Sein Körper wurde an meine Stelle in die Leichenhalle gelegt", sagte Badawi.


Überlebenswunder: Eine 49jährige Japanerin, die mit ihrem Auto ins Meer stürzte, hat einen Herzstillstand von zehn Minuten überlebt. Die Hausfrau hatten Rettungskräfte 14 Minuten nach ihrem Unfall bei Iwakuni in Westjapan aus dem gesunkenen Wagen geholt. Zeitungsberichten zufolge standen ihr Herz und ihre Atmung bereits still, die Pupillen hatten sich geweitet.


Hornissen-Überfall: In Florida ist ein Elfjähriger mit 500 Hornissenstichen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Casey Jones wollte auf eine Hecke im Garten klettern und trat dabei in ein fußballgroßes Nest der Insekten. In Sekundenschnelle war der Junge mit Hornissen von Kopf bis Fuß bedeckt. Er sprang sofort in den Swimmingpool, was ihm wahrscheinlich das Leben rettete.


Schamfrist: Ein Münchner Polizist sah beim Joggen den gekenterten Kanuten eines Schülerteams. Der 13jährige Holger kam aus der Wasserwalze vor einem Wehr nicht mehr frei. Mitschülerinnen standen hilflos dabei. Mit einer Leine zog der Kriminaler den Jungen ans Ufer, doch der wollte nicht aus dem Wasser - der Mädchen wegen: Der Strudel hatte ihm die Badehose abgestreift.


Liebesleid: Zärtlich knabberte Colin (22) am Ohr seiner Freundin. Plötzlich mußte er krampfhaft schlucken - er hatte den Ohrring verschluckt. In der Klinik, die er dann aufsuchte, gab man den Zimmerbewohnern Schlaftabletten, damit sie schliefen und ihn nicht dauernd aufzogen.


Diamantenschlucker: In San Francisco sollte ein Einbrecher wegen eines Diebstahls von Edelsteinen verhaftet werden. Doch vor der Festnahme verschluckte er die gesamte Beute. Im Krankenhaus wurde er wieder von der Last befreit: 91 Diamanten, ein 20karätiger Rubin und ein Smaragd. Gesamtwert: rund eine halbe Million DM.


Fallsucht: In einem kleinen norditalienischen Ort löste sich ein 30 kg schwerer Glockenklöppel und sauste nach einem 75-Meter-Flug vom Glockenturm der Dorfkirche durch das Dach der Familie Resta. Er landete wenige Zentimeter neben dem Ehebett des schlafenden Paares.


Barunfall: Ein betrunkener Kneipengast in Nordirland, der schlafend vom Barhocker gefallen war und sich dabei das Rückgrat gebrochen hat, hat den Wirt auf rund 280 000 DM verklagt. Er hätte nicht erlauben sollen, daß der schwankend hereinkommende Gast auf einem kleinen Hocker Platz nahm. BE

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote