ArchivDeutsches Ärzteblatt50/1997Bekanntmachungen: Standardmethoden zur Bestimmung von Enzymaktivitäte

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer

Bekanntmachungen: Standardmethoden zur Bestimmung von Enzymaktivitäte

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Vorstand der Bundes­ärzte­kammer hat in seiner Sitzung am 21. November 1997 beschlossen, die Übergangsfrist zur Umstellung auf die neuen Standardmethoden zur Bestimmung von Enzymaktivitäten und die Umstellung der Meßtemperatur von 25 °C auf 37 °C bis zum 31. Dezember 1999 zu verlängern. Die auf europäischer Ebene eingeleiteten Normungsvorhaben sind noch nicht beendet, so daß der Vorstand der Bundes­ärzte­kammer den Laboratorien weiterhin die Möglichkeit einräumt, wahlweise die alten Standardmethoden für Enzymaktivitätsmessungen oder die neuen Methoden einzusetzen. Die gewählte Methode muß exakt deklariert werden, insbesondere bei der Teilnahme an Ringversuchen. Das Einvernehmen mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) zur Verlängerung der Übergangsfrist ist hergestellt.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote