VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 1998; 95(3): A-110 / B-93 / C-91

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mallinckrodt Förderpreis Nuklearmedizin 1998 - ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin, zu verleihen während der 36. Internationalen Jahrestagung am 1. April 1998 in Leipzig, Dotation: 15 000 DM, zur Förderung des Fachgebietes Nuklearmedizin. Der Preis ist für alle medizinischen und naturwissenschaftlichen Teildisziplinen offen, "sofern über Erkenntnisse oder Anwendungsmöglichkeiten über radioaktive Isotope berichtet wird". Bewerbungen umgehend an den Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V., Prof. Dr. med. Dr. Ernst Moser, Radiologische Universitätsklinik, Abteilung Nuklearmedizin, Hugstetter Straße 55, 76106 Freiburg.


FuturPsych Award - zum zweiten Mal von der Firma Janssen Research Foundation ausgeschrieben, Dotation: insgesamt 25 000 US-$, zur Auszeichnung wegweisender Arbeiten aus den Gebieten der Neurologie und Psychiatrie, die zur Aufklärung des Krankheitsbildes Schizophrenie beitragen. Die Arbeiten sind (bis 31. Januar 1998) in englischer Sprache bei Dr. Jean-Pierre Changeux, Chair, CINP Award Committee, Neurobiological Psychiatry Unit, McGill University, Quebec H3A 1A1/ Kanada, einzureichen. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen bei: Dr. med. Luc Tritsmans, International Clinical R&D Department, Janssen Research Foundation, Turnhoutsweg 30, B-2340 Beerse/ Belgien.


Römpp-Preis für Chemie-Publizistik - ausgeschrieben von der Firma Georg Thieme Verlag, Stuttgart, aus Anlaß des 50. Erscheinungsjahres des "Römpp Chemie Lexikons". Der erste Preis ist mit 3 000, der zweite und dritte Preis mit je 1 500 und 1 000 DM dotiert. Darüber hinaus kann die Jury Anerkennungen in Form von Sachpreisen (Büchern und ähnlichem) aussprechen. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen an die Firma Georg Thieme Verlag GmbH, Anne-Katrin Döbler, Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart.


Deutscher Gesundheitspreis - ausgeschrieben vom Quintessenz Verlag, zur Auszeichnung von Projekten und Arbeiten, die Vorschläge und Ansätze zu Strukturinnovationen im Gesundheitswesen beinhalten. Sie sollen Lösungsansätze aufzeigen, die zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung bei erhöhter Effektivität beitragen. Der Preis ist mit insgesamt 38 500 DM dotiert. Bewerbungen (bis zum 31. Januar 1998) an Quintessenz Verlag, Klaus Merke, Ifenpfad 2-4, 12107 Berlin.


ALS-Forschungspreis 1998 - ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM), gestiftet von der Firma Rhône-Poulenc Rorer GmbH, Köln, Dotation: 20 000 DM, zur Förderung der Forschung auf dem Gebiet der amytrophen Lateralsklerose (ALS) im deutschsprachigen Raum. Mit dem Preis sollen insbesondere jüngere Wissenschaftler ausgezeichnet werden in Anerkennung ihrer Verdienste bei der Erforschung der Ätiologie und Pathogenese der ALS sowie neuer diagnostischer Methoden bei dieser Erkrankung. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen (bis zum 15. April 1998) an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V., Im Moos 4, 79112 Freiburg.


Prof. Hannes Schoberth-Preis 1998 - erstmals ausgeschrieben und gestiftet von der Ostseeklinik Damp, Dotation: 10 000 DM, zur Förderung internationaler wissenschaftlicher Arbeiten junger Sportmediziner und Sportwissenschaftler. Die erste Verleihung des Preises soll im Rahmen des medizinischen Jubiläumskongresses im Herbst 1998 anläßlich des 25jährigen Bestehens der Ostseeklinik Damp erfolgen. Bewerbungen (bis zum 30. April 1998) an Prof. Dr. med. Hans Rieckert, Institut für Sport und Sportwissenschaften, Abteilung Sportmedizin, Olshausenstraße 40, 24118 Kiel. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema