ArchivDeutsches Ärzteblatt13/1996Demnächst: EBM und Internisten

POLITIK: Aktuell

Demnächst: EBM und Internisten

Jachertz, Norbert

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Um ein Haar wäre die Vertreterversammlung, die den Kassenärztetag vorzubereiten hatte, in eine langwierige Diskussion über zwei altbekannte und doch stets neue Themen verwickelt worden: EBM und Gliederung der ambulanten Versorgung in haus-ärztliche und fachärztliche Versorgung. Nur dem vereinten Bemühen von Peter Sauermann, dem Vorsitzenden der Vertreterversammlung, und Dr. Winfried Schorre, dem KBV-Vorsitzenden ("Wir sind hier, um politisch zu diskutieren"), war es zu verdanken, daß die Delegierten nicht ins vertraute Fahrwasser hinüberglitten. Schorre und Sauermann versicherten aber, daß die beiden Themen bei der nächsten ordentlichen Vertreterversammlung "aufs Tapet" kommen. Dann geht es um eine Auswertung der ersten (repräsentativeren) Ergebnisse des neuen EBM und die Konsequenzen, die daraus notfalls gezogen werden müssen. Zu beraten ist ferner über das Berufsbild des Internisten (sowie auch des Kinderarztes) im Rahmen der haus- und fachärztlichen Versorgung. NJ

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote