ArchivMedizin studieren3/2011Was macht ein . . .: Sozialarbeiter?

Medizin

Was macht ein . . .: Sozialarbeiter?

Deutsches Ärzteblatt Studieren.de, 3/2011: 30

Osterloh, Falk

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: epd
Foto: epd

Sozialarbeiter sind in vielen verschiedenen Arbeitsfeldern tätig, von der Jugendhilfe über die Ausländerintegration bis hin zur Familien- und Krankenhilfe. Im Gesundheitswesen arbeiten Sozialarbeiter insbesondere in Akut- und Rehabilitationskrankenhäusern, aber auch in psychiatrischen Kliniken, Pflegeeinrichtungen oder psychosozialen Beratungsstellen. Sie sprechen mit den Patienten, beantworten ihre Fragen, planen die Entlassung aus einem Krankenhaus inklusive nachstationärer Versorgung oder beantragen Rehabilitationsmaßnahmen.

Sie beraten und betreuen Patienten in der Palliativ- und Hospizversorgung, kümmern sich um die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Leistungen der Pflegeversicherung und weitere finanzielle Hilfsmöglichkeiten. Sie geben eine Suchtberatung, beantworten arbeitsrechtliche Fragen und organisieren die ambulante Pflege oder Haushaltshilfen. Häufige Arbeitsfelder sind die Onkologie, die Psychiatrie und die Geriatrie. In der Regel sind Sozialarbeiter dabei angestellt oder verbeamtet, einige arbeiten auch freiberuflich.

Grundsätzlich treten Sozialarbeiter dann in Aktion, wenn die Betroffenen ihre Probleme aus eigener Kraft nicht bewältigen können. Ziel der Sozialarbeit ist es, Menschen in sozialen Notlagen durch persönliche Hilfe zu fördern, damit sie in ihrer Lebenswelt wieder selbst zurechtkommen. Methodisch folgt einer ersten Kontaktaufnahme und einem Beziehungsaufbau die Analyse der jeweiligen Situation der Betroffenen mit Erstellung eines Handlungsplans und der Durchführung der geplanten Beziehungs-, Handlungs- und Lernprozesse. Am Ende stehen die Dokumentation der Ereignisse und eine Berichterstattung.

Sozialarbeiter können einen Abschluss als Bachelor, Master oder Diplom-Sozialarbeiter ablegen. Die durchschnittliche Studienzeit an einer Fachhochschule zur Erlangung eines Diploms dauert acht Semester inklusive zwei praktischer Semester. fos

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema