Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Thieme Teaching Award – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)
Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Thieme Verlagsgruppe, an Priv.-Doz. Dr. Michael P. Müller von der Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie am Universitätsklinikum Dresden und Dipl.-Psych. Mike Hänsel sowie Dr. Gernot Rücker, Oberarzt der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivtherapie am Universitätsklinikum Rostock. Gemeinsam mit dem Psychologen Mike Hänsel hat er einen Kurs ins Leben gerufen, in dem Ärzte und Pfleger einmal jährlich das Management von Zwischenfällen üben. Auch beim zweiten von der DGAI gewürdigten Projekt geht es um das Training von Notfällen. Die Universität Rostock hatte mehr als 20 000 Schüler untersucht und festgestellt, dass Schüler ab der 7. Klasse uneingeschränkt in der Lage sind, Wiederbelebung leitliniengerecht durchzuführen. In Kooperation mit der Björn-Steiger-Stiftung und dem Kultusministerium Mecklenburg-Vorpommern wurde das Projekt „Retten macht Schule“ initiiert. Für das Pilotprojekt schulte das Team um Dr. Gernot Rücker 300 Lehrer als Wiederbelebungstrainer, die ihr Wissen jetzt an die Schüler weitergeben.

Stephan Silbermann, Stefan Ehehalt, Olga Kordonouri und Andreas Neu (von links). Foto: Deckbar, Copyright BERLIN-CHEMIE AG
Stephan Silbermann, Stefan Ehehalt, Olga Kordonouri und Andreas Neu (von links). Foto: Deckbar, Copyright BERLIN-CHEMIE AG

Menarini-Preis – verliehen von der der Firma Berlin-Chemie für herausragende wissenschaftliche Forschungsprojekte auf dem Gebiet des Diabetes mellitus, Dotation: 15 000 Euro, an Prof. Dr. med. Andreas Neu und Dr. med. Stefan Ehehalt, Kinderdiabetologen an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin in Tübingen. Mit der zunehmenden Inzidenz des Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen haben die Pädiater nicht nur in ihrer praktischen Arbeit zu tun – die Autoimmunerkrankung ist auch ein Schwerpunkt ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit.

Anzeige

Forschungspreis Psychotherapie in der Medizin – verliehen von der Prof.-Dr.-Gerhardt-Nissen-Stiftung, Dotation: 2 500 Euro, an Dipl.-Psych. Tanja Tecic, Institut für Forschung in der Operativen Medizin der Universität Witten/Herdecke. Sie wurde für ihre herausragende Arbeit „Vergleich einer kurzzeitigen stationären psychotherapeutischen Intervention mit zusätzlicher ambulanter Psychotherapie bei Unfallopfern“ ausgezeichnet.

Thorsten Steinfeldt Foto: privat
Thorsten Steinfeldt
Foto: privat

August-Bier-Preis – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Dotation: 5 000 Euro, an Dr. med. Thorsten Steinfeldt, Oberarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie, Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Marburg, in Würdigung seines Einsatzes für die anästhesiologische Forschung.


PDT-Preis – verliehen von der Vereinigung Rheinisch-Westfälischer Dermatologen, Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von dem Galderma Förderkreis, an Dr. med. Patrick Gholam, Facharzt für Dermatologie an der Universitäts-Hautklinik Heidelberg. Gholam und seine Arbeitsgruppe haben sich um die Erforschung von Einflussfaktoren zum Schmerzgeschehen und der Schmerzintensität während und nach der photodynamischen Therapie von aktinischen Keratosen verdient gemacht. Er erhielt den Preis für seine Arbeit „Factors influencing pain intensity during topical photodynamic therapy of complete coismetic units for actinic keratoses“.

EFI busary – verliehen von der Europäischen Gesellschaft für Immungenetik (EFI), Dotation: 750 Euro, an Priv.-Doz. Dr. med. Monika Lindemann, Institut für Transfusionsmedizin des Universitätsklinikums Essen. Sie erhielt die Auszeichnung für ihre Arbeit „Donor- and recipient-derived immunity in ABO incompatible living donor liver transplantation“.

Heinrich-Braun-Medaille – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, an Dr. Manfred Specker, Vorstandsvorsitzender der Fresenius-Stiftung Bad Homburg, in Würdigung seines langjährigen Engagements für die Wissenschaft und Forschung der Anästhesiologie. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote