ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2011Webrecherche: Themenspezifischer Medizin-Nachrichtenticker

MEDIEN

Webrecherche: Themenspezifischer Medizin-Nachrichtenticker

Dtsch Arztebl 2011; 108(28-29): A-1583 / B-1343 / C-1339

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Strom von Medizinnachrichten im Internet wird immer umfangreicher, Quellen und Multiplikatoren nehmen aufgrund von Social-Mediadiensten und Blogs stetig zu. Vor diesem Hintergrund wird es für den Nutzer immer wichtiger, die Nachrichten in einem sinnvollen Kontext zu sehen, um entscheiden zu können, ob die Nachricht relevante Informationen enthält oder nur einer PR-Maßnahme dient: Gab es ähnliche oder gleiche Meldungen in den letzten Monaten oder Jahren? Ist die Meldung wirklich neu oder nur frisch aufgewärmt? Wie berichten andere Quellen darüber? Gibt es überhaupt andere Quellen? Wo finde ich Hintergrundinformationen zu dieser Thematik?

Der themenzentrierte Nachrichtenticker von www.medinfo.de importiert und klassifiziert den aktuellen Nachrichtenstrom vorausgewählter seriöser Quellen. Jeder Nachricht werden hierbei durch ein automatisiertes Klassifikationsverfahren relevante Gesundheitsthemen zugeordnet. Somit kann der Nutzer des Medinfo-Nachrichtentickers (www.medinfo.de/medaktuell.htm) auf einen Klick den thematischen Zusammenhang herstellen, vertiefende Informationen abrufen und weitere Meldungen zu diesem Thema im zeitlichen Verlauf einsehen (Beispiel: www.medinfo.de/news-r-4779-block-1-thema-Fruktose.htm ).

Wer auf dem Laufenden bleiben und über wichtige Meldungen zu bestimmten Themen automatisch informiert werden will, kann zusätzlich den „Infobutler“ nutzen, der über aktuelle Nachrichten und Websites alle zwei Wochen per E-Mail informiert. Hierzu kann man sich aus mehr als 4 000 Gesundheitsrubriken die Themen je nach Bedarf und Interesse auswählen. Informationen unter www.medinfo.de/infome.htm. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige