ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2011Therapie von Warzen: Kryotherapie und Salicylsäure vergleichbar effektiv

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Therapie von Warzen: Kryotherapie und Salicylsäure vergleichbar effektiv

Heinzl, Susanne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Plantarwarzen sind häufig und lästig. Zur Behandlung werden meist salicylsäurehaltige lokale Zubereitungen oder eine Kryotherapie eingesetzt. Diese beiden Behandlungsstrategien wurden nun in einer randomisierten Studie verglichen.

In der offenen multizentrischen Studie wurden 240 Patienten im Alter ab zwölf Jahren randomisiert mit Kryotherapie oder Salicylsäure behandelt. Die Kältetherapie erfolgte mit flüssigem Stickstoff an maximal vier Sitzungen im Abstand von jeweils zwei bis drei Wochen. Die Salicylsäure-Gruppe wendete täglich eine 50 %ige lokale Zubereitung bis zu acht Wochen an. Primärer Endpunkt war die vollständige Heilung aller Plantarwarzen zwölf Wochen nach Randomisierung.

Die Auswertung basierte auf den Daten von 229 Patienten. In der Wirksamkeit zeigte sich nach zwölf Wochen kein Unterschied:. In der Salicylsäure-Gruppe hatten 14,3 % (17/119) der Patienten und in der Kryotherapie-Gruppe 13,64 % (15/110) keine Warzen mehr (Differenz: 0,65 %, p = 0,89). Auch die Zeit bis zur Heilung und die Anzahl der Warzen nach zwölf Wochen waren in beiden Gruppen ähnlich. Patientenalter, Vortherapien, Art der Warzen oder die Einstellung der Patienten gegenüber den Therapien zu Studienbeginn hatten keinen Einfluss auf das Ergebnis. Nach sechs Monaten betrug die Heilungsrate in der Salicylsäure-Gruppe 31 % und in der Kryotherapie-Gruppe 34 % (p = 0,64). Beide Therapien wurden gut vertragen. Bei zwei Patienten kam es durch die Kältetherapie zu größeren Blasen als erwartet.

Die Heilungsraten waren niedriger als in anderen Studien, möglicherweise ist dies durch die Studienpopulation mit multiplen und mehrfach vorbehandelten Warzen zu erklären. Die Salicylsäure-Behandlung ist im Vergleich zur Kryotherapie kostengünstiger und kann vom Patienten selbst angewendet werden. In einem Editorial (2) wird darauf hingewiesen, dass beide Methoden möglicherweise nicht wirksamer als eine Wait-and-see-Strategie sind. Denn circa zwei Drittel aller Warzen würden binnen zwei Jahren ohne Behandlung abheilen.

Fazit: Bei Plantarwarzen sind eine Kryotherapie und eine lokale Behandlung mit einer 50 %igen Salicylsäure-Zubereitung vergleichbar wirksam. Dr. rer. nat. Susanne Heinzl

  1. Cockayne S, et al.: Cryotherapy versus salicylic acid for the treatment of plantar warts (verrucae): a randomised controlled trial. BMJ 2011; 342: doi:10.1136/bmj.d3271 MEDLINE
  2. Bouwes Bavinck JN, et al.: Treatments for common and plantar warts. Salicylic acid or liquid nitrogen is probably no more effective than a wait and see policy. BMJ 2011; 342: d3119. MEDLINE

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote