ArchivDeutsches Ärzteblatt30/2011Materialbedingt nur schwach sichtbar
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Zur vorgelegten Übersicht möchten wir folgendes im Hinblick auf Spätkomplikationen nach Implantation von Portsystemen (1) ergänzen: Im Rahmen der Betreuung von Patienten mit Portsystemen verlaufen katheterbedingte Komplikationen wie Dislokation, Leckage oder Thrombose meist klinisch stumm, können aber bereits durch die konventionelle Röntgen-Thorax-Übersicht diagnostiziert werden (2, 3).

Bisher nicht publizierte Daten einer retrospektiven Analyse von Röntgen-Thorax-Aufnahmen an unserem Haus der Maximalversorgung wiesen für den Zeitraum von 2007 bis 2009 bei überwiegend onkologischen Patienten 1 190 eingebrachte Portsysteme aus. Hierbei konnten insgesamt 19 unterschiedliche Modelle ausgemacht werden. Es zeigte sich jedoch in 12 % der eingebrachten Portsysteme, dass die Portkammer und der Katheter materialbedingt nur schwach sichtbar waren oder gänzlich der radiologischen Diagnostik entfielen. Unter 104 (9 %) Portsystemen wurden katheterbedingte Komplikationen identifiziert. In drei Fällen von Katheterleckage beziehungsweise -embolie bestand eine erhebliche zeitliche Latenz in der radiologischen Diagnosestellung, weil diese Portsysteme der Röntgen-Thorax-Diagnostik entgangen waren.

Deswegen sollte man für eine suffiziente Beurteilung in konventionellen Röntgen-Thorax-Aufnahmen Portsysteme mit ausschließlich radiopakem Material verwenden.

DOI: 10.3238/arztebl.2011.0522a

Dr. med. Carsten Rusner

Dr. med. Alexey Surov

Universitätsklinik und Poliklinik für Diagnostische Radiologie Halle (Saale)

alex.surow@medizin.uni-halle.de

Interessenkonflikt
Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Teichgräber UK, Pfitzmann R, Hofmann HA: Central venous port systems as an integral part of chemotherapy. Dtsch Arztebl Int 2011; 108: 147–54. VOLLTEXT
2.
Surov A, Jordan K, Buerke M, et al: Port catheter insufficiency: incidence and clinical-radiological correlations. Onkologie 2008; 31: 455–61. MEDLINE
3.
Polderman KH, Girbes AJ: Central venous catheter use. Part 1: mechanical complications. Intensive Care Med 2002; 28: 1–17. MEDLINE
1.Teichgräber UK, Pfitzmann R, Hofmann HA: Central venous port systems as an integral part of chemotherapy. Dtsch Arztebl Int 2011; 108: 147–54. VOLLTEXT
2.Surov A, Jordan K, Buerke M, et al: Port catheter insufficiency: incidence and clinical-radiological correlations. Onkologie 2008; 31: 455–61. MEDLINE
3.Polderman KH, Girbes AJ: Central venous catheter use. Part 1: mechanical complications. Intensive Care Med 2002; 28: 1–17. MEDLINE

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote