Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Medizingeschichte
Vielzahl von Krankheiten
Hans-Joachim Neumann: Luthers Leiden. Die Krankheitsgeschichte des Reformators. Wichern-Verlag, Berlin, 1995, 212 Seiten, 35 Abbildungen, gebunden, 34 DM
Pünktlich zum 450. Todestag Martin Luthers legt Hans-Joachim Neumann, der medizinhistorisch interessierte Professor für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der Charité in Berlin, ein Werk über die Wechselbeziehungen zwischen Krankheit und Werk des Reformators vor. Die Pathographie folgt einem somatopsychischen Ansatz auf der Basis von Auswertungen des Briefwechsels und der deutschsprachigen Literatur zu Luther.
Neumann legt dar, daß Luther im Gegensatz zur Legende vom kerngesunden Kämpfer an einer Vielzahl von körperlichen Krankheiten gelitten hat. Der Autor ist davon überzeugt, daß diese Multimorbidität Luthers Leben ganz wesentlich beeinflußt hat und auch dessen mitunter gereiztes Verhalten erklären kann. Das Buch ist eine detailreiche Lektüre für alle medizinhistorisch interessierten Ärzte. Hugo Hermes, Köln

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote