Interviews

07.04.2017
Als Ärztin ist Dr. med. Regina Klakow-Franck seit vier Jahren eine der drei Unparteiischen im G-BA. Die Gynäkologin im Gespräch über die Macht des Gremiums, ihre Wahrnehmung von Politikberatung und über die Diskussion um die künftige stationäre Qualitätssicherung. Frau Klakow-Franck, Sie sind seit vier Jahren Unparteiische im G-BA. Angesichts der...

03.02.2017
Der Minister und der Ärztepräsident darüber, dass nachhaltige Hilfe ohne privates Engagement nicht möglich ist, deutsche Ärzte große Bereitschaft zum kollegialen Austausch zeigen und Helfer die besten Botschafter eines Landes sind Herr Minister Müller, was versprechen Sie sich von dem neuen Projekt der Klinikpartnerschaften? Müller: Auslöser

27.01.2017
In den vergangenen Jahren war die KBV in schweren Fahrwassern unterwegs. Andreas Gassen und Hans-Jochen Weidhaas mit einem Blick zurück und nach vorn. Herr Gassen, Herr Weidhaas, am Montag, 16. Januar, fand die Anhörung im Bundestag zum Selbst­verwaltungs­stärkungs­gesetz statt. Welchen Eindruck hatten Sie: Wie werden die Gesundheitspolitiker nun mit...

20.01.2017
Gesetze in der Gesundheitspolitik landen nach der Abstimmung im Bundestag im Gemeinsamen Bundesausschuss: Prof. Josef Hecken ist seit 2012 der unparteiische Vorsitzende. Ein Gespräch über die Bedeutung des G-BA für die Praxis, die Selbstverwaltung und Ideen zur Bedarfsplanung. Herr Hecken, Sie sind seit vier Jahren unparteiischer Vorsitzender des...

09.12.2016
Bert te Wildt über die neue Onlinesuchtambulanz OASIS für junge Erwachsene, die Therapie der Internetabhängigkeit, Komorbiditäten und die Wichtigkeit von Zeiten und Räumen ohne digitale Medien. Sie empfehlen, sich täglich analoge Zeiträume zu nehmen, ja analoge Selbstfürsorge zu betreiben. Wie sieht die konkret aus? te Wildt: Aus ärztlich-th

05.09.2016
75 Krankenhäuser der Hilfsorganisation wurden 2015 angegriffen. Volker Westerbarkey über die Krise der humanitären Hilfe, den noch immer unaufgeklärten Luftangriff auf das Krankenhaus im afghanischen Kundus und darüber, dass Menschlichkeit trotz allem möglich ist. Herr Dr. Westerbarkey, wie hat sich die Sicherheitslage für humanitäre Helfer...

01.04.2016
Frank Ulrich Montgomery erläutert, warum der Vorstand der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) Mitte März der Weiterleitung der GOÄneu an das Bundesgesundheitsministerium nicht zugestimmt hat und wie das weitere Vorgehen aussieht. Bis vor kurzem hieß es noch, die GOÄ sei auf einem guten Weg. Jetzt hat der Vorstand der BÄK eine Art Moratorium festgelegt. Was war...

26.02.2016
Stephan Schmitz vom Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (BNHO) und Andreas Gassen, KBV-Vorstandsvorsitzender, analysieren Kooperation und Wettbewerb in der ambulanten onkologischen Versorgung. Herr Prof. Schmitz, ihr Berufsverband hat ein Gutachten zum Wettbewerb in der ambulanten onkologischen Versorgung auf den Weg...

04.12.2015
Seit knapp einem Jahr baut Christof Veit ein neues Qualitätsinstitut auf. Unter seiner Leitung sollen Qualitätskriterien für Krankenhäuser entwickelt werden – fair, justiziabel und praktikabel. Qualität hat als Begriff seit Monaten Konjunktur. Wie hoch ist der Erwartungsdruck, der auf dem IQTIG lastet? Veit: Sicherlich haben viele bei der jetzt...

20.11.2015
Der Bielefelder Psychiater erläutert unter anderem, wie Medizinische Zentren für Erwachsene mit geistiger Behinderung arbeiten und welche Zielgruppen mit ihnen erreicht werden sollen. Herr Prof. Seidel, was ist das Besondere an Medizinischen Zentren für Erwachsene mit geistiger und schwerer Mehrfachbehinderung, kurz MZEB? Seidel: Das

09.10.2015
Max Kaplan zum Stand der vom Deutschen Ärztetag beschlossenen Restrukturierung in der ärztlichen Gremienarbeit Auf dem Deutschen Hausärztetag in Berlin gab es Irritationen über die vom Deutschen Ärztetag initiierte Revision der bestehenden Gremienstrukturen. Bei der Bundes­ärzte­kammer, so hieß es, habe man „die Hausarztversorgung aufgegeben“. Ein...

18.09.2015
Die im Versorgungsstärkungsgesetz vorgesehene Nutzenbewertung bei Medizinprodukten ist für Jürgen Windeler ein Schritt in die richtige Richtung; allerdings erscheinen ihm Studien zu einem früheren Zeitpunkt sehr viel sinnvoller. Vor einigen Jahren waren Sie noch skeptisch, was die Chancen einer künftigen Nutzenbewertung von Medizinprodukten...

11.09.2015
Mit ihrer gemeinsamen Erklärung wollen die Ärzteorganisationen Deutschlands und Israels ein neues Kapitel ihrer Zusammenarbeit aufschlagen. Die Präsidenten über das schwere Erbe der Vergangenheit, wie sich die Welt verändert hat und dass Freundschaft möglich ist. Vor 50 Jahren haben Israel und Deutschland diplomatische Beziehungen aufgenommen....

31.08.2015
Klaus Reinhardt, frisch in den Bundes­ärzte­kammervorstand gewählt, über seinen Wunsch, das kleinteilige Gesundheitssystem umzubauen, und über das Für und Wider der Krankenhausreform. Auf dem diesjährigen Deutschen Ärztetag in Frankfurt am Main wurden Sie in den Vorstand der Bundes­ärzte­kammer gewählt. Welches sind Ihre Ziele in diesem Amt?

17.08.2015
Mehr Transparenz und klare Regeln für Kooperationen: Die Bundes­ärzte­kammer begrüßt viele der Änderungen im Kabinettsentwurf zum Korruptionsgesetz im Gesundheitswesen. Die mediale Aufmerksamkeit zum Anti-Korruptionsgesetz liegt vor allem auf den Ärzten, dabei soll es für alle Berufsgruppen im Gesundheitswesen gelten. Für wie viel Ärger sorgt dieser...

20.07.2015
Der neue Präsident über die Auswirkungen des Versorgungsstärkungsgesetzes auf die Psychotherapie, die gegenwärtigen Überlegungen zur Direktausbildung und warum die Gleichberechtigung mit Ärzten wichtig ist. Herr Dr. Munz, das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz macht erstmalig Vorgaben zur Reform der psychotherapeutischen Versorgung. So sollen künftig...

12.06.2015
Christian Klepzig war beim „BundesKongress GenderGesundheit“ – und kann dem Thema Gender und Diabetes viele praxisnahe Aspekte abgewinnen. Herr Dr. Klepzig, viele können den Begriff Gender nicht leiden. Können Sie das nachvollziehen? Christian Klepzig: Manche Begriffe sind negativ besetzt, weil sie einmal zu stereotyp durchdekliniert wurden. Dann...

01.05.2015
Die aktuellen gesundheitspolitischen Gesetzesvorhaben gehen zulasten der ärztlichen Freiberuflichkeit, meint der Präsident der Bundes­ärzte­kammer. Herr Prof. Montgomery, Versorgungsstärkungsgesetz, Korruption, Prävention, E-Health, Krankenhausreform, Palliativmedizin sind in diesem Jahr auf der politischen Agenda. Vermissen Sie etwas? Montgomery:

10.04.2015
Im ersten Interview nach seinem Amtsantritt bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation zieht Axel Rahmel ein erstes Resümee seiner Tätigkeit Herr Dr. Rahmel, Sie sind jetzt seit einem Jahr Medizinischer Vorstand der DSO. Welche Ziele haben Sie in dieser Zeit verfolgt? Rahmel: Das primäre Ziel der Deutschen Stiftung Organtransplantation i

27.03.2015
Ulrich Clever über das Engagement der Ärzteschaft gegen Genitalverstümmelung, Hilfe für betroffene Frauen und Signale gegen die menschenunwürdige Praxis Die meisten Frauen und Mädchen, die von Genitalverstümmelung betroffen sind, leben in Afrika. Warum beschäftigt sich die Bundes­ärzte­kammer mit dem Thema? Ulrich Clever: Wenn es ein Pr

20.02.2015
Der Vorsitzende des Bundes­ärzte­kammer-Ausschusses „Gebührenordnung“ und der Direktor des PKV-Verbandes über den aktuellen Stand der Verhandlungen für eine Novellierung der Amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Minister Gröhe hat betont, die GOÄ noch in dieser Legislaturperiode novellieren zu wollen. Voraussetzung sei aber, dass sich...

20.02.2015
Die Pro- und Kontra-Verfechter zum Thema Qualitätsmanagement (QM) trafen sich in der Redaktion des Deutschen Ärzteblattes zu einem Gespräch. Herr Prof. Costa, wie war die Resonanz auf Ihren Beitrag zum Thema Qualitätsmanagement im Deutschen Ärzteblatt? Costa: Ich habe schon viel publiziert als Wissenschaftler, aber ich habe noch nie so viele

30.01.2015
Welche Honorarärzte sind tatsächlich Selbstständige, welche Scheinselbstständige? Darüber wird seit Jahren diskutiert. Natürlich beschäftigen die Auseinandersetzungen mit der Deutschen Rentenversicherung auch deren Verband. Herr Dr. Schäfer, in den letzten Wochen haben zahlreiche Kollegen, die freiberuflich Rettungsdienste übernehmen, ihrem Verband...

23.01.2015
BÄK-Vizepräsidentin Martina Wenker und Palliativmediziner Friedemann Nauck bekräftigen die Grundsätze zur ärztlichen Sterbebegleitung und konkretisieren die Möglichkeiten einer fürsorglichen Medizin an einer Serie von Fallbeispielen. Frau Dr. Wenker, Herr Prof. Nauck, warum halten Sie es für notwendig, dass wir im Deutschen Ärzteblatt eine Serie...

05.01.2015
2015 drohen wieder neue Lasten nachteiliger Ordnungspolitik. BÄK-Präsident Frank Ulrich Montgomery und KBV-Vorstandschef Andreas Gassen über Großbaustellen, Gefahren und Chancen in der Bundespolitik der nächsten Monate Herr Dr. Gassen, Anfang Dezember hat die KBV-Vertreterversammlung per Resolution dem Versorgungsstärkungsgesetz eine klare Absage...

Weitere Interviews

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

Anzeige