Inhaltsverzeichnis

Dtsch Arztebl 2017; 114(5)
Perspektiven der Onkologie 1/2017

Editorial

Zylka-Menhorn, Vera
Die Pharmaindustrie hat im vergangenen Jahr 30 Medikamente mit neuen Wirkstoffen auf den Markt gebracht. Ein Drittel von ihnen ist gegen Krebserkrankungen gerichtet. Doch Innovationen haben es in Deutschland manchmal schwer, zum Patienten zu...

Gendermedizin: „Wir stehen erst am Anfang“

Keiner, Dirk
Männer und Frauen sind verschieden – auch hinsichtlich der Diagnostik und Therapie psychischer und somatischer Erkrankungen. Einige geschlechtsspezifische Aspekte der onkologischen Arzneimitteltherapie sind bekannt, werden aber zu selten...

Perspektivenwechsel: Ein Wirkstoff für mehrere Krebserkrankungen

Hochhaus, Andreas
Zielgerichtete Medikamente werden häufig zunächst für ein einziges Krankheitsbild zugelassen. Mit der Zeit erweitert sich das Indikationsspektrum jedoch enorm. Vor mehr als 20 Jahren wurden erstmals zielgerichtete Medikamente entwickelt. Beispiele...

Sekundäre Lymphödeme: Diagnose und Therapie weiterhin unbefriedigend

Lulay, Gerd R.
Eine hohe Dunkelziffer lymphologisch erkrankter Menschen ist nach wie vor Alltag. Lymphödeme werden noch unzureichend wahrgenommen. Insgesamt besteht hier eine hohe Dunkelziffer von betroffenen Menschen. Im Rahmen der Bonner Venenstudie im Jahr 2003...

Onkologische Studien: Eine Herausforderung im Zeitalter neuer Therapien

Wörmann, Bernhard
Für viele Krebspatienten liegt der Nutzen einer Behandlung nicht nur in einer längeren Lebenszeit, sondern auch in einem längeren krankheits- oder progressionsfreien Überleben bei guter Lebensqualität. Die Onkologie wird zurzeit geprägt durch eine...

Kolorektale Karzinome: Die Lage des Primarius zählt

Siegmund-Schultze, Nicola
Darmtumore sind eine biologisch heterogene Gruppe. Molekulare und phänotypische Charakteristika variieren, je nach Lokalisation des Primärherds im Kolon. Neue Daten belegen, dass die Differenzierung zwischen links- und rechtsseitigen Tumoren klinisch...

Onkogenese: Die Rolle der Mikrobiota

Zeißig, Sebastian; Folprecht, Gunnar
Bislang ging man davon aus, dass genetische Mutationen das bestimmende Element im Wachstum von Darmkrebs sind. Aktuelle Daten deuten auf eine überraschende Rolle von Darmbakterien in diesem Prozess hin. Arbeiten der vergangenen Jahrzehnte konnten...

Arzneimittel­therapiesicherheit: Pharmakokinetik von Onkologika

Petri, Holger
Ausgewählte Beispiele verdeutlichen die wesentlichen Mechanismen pharmakokinetischer Interaktionen von Zytostatika für den praktisch tätigen Arzt. Pharmakokinetische Wechselwirkungen haben große praktische Bedeutung. Die Arzneimittelbehörden fordern...

Gute Ansprech- und Überlebensraten: Nivolumab und Ipilimumab

Bristol-Myers Squibb präsentierte Anfang Dezember 2016 aktualisierte Ergebnisse für Nivolumab als Monotherapie (3 mg/kg Körpergewicht alle zwei Wochen [n = 98]) und als Kombinationstherapie mit Ipilimumab (Nivolumab 1 mg/kg Körpergewicht plus...

Therapiefreie Remission bei CML: Tasigna – Aktuelle Daten

Die Ergebnisse der Nilotinib-Absetzstudien ENEST-freedom und ENESTop zeigen, dass die Therapiefreie Remission (TFR) für einen Teil der CML-Patienten ein künftiges Behandlungsziel darstellt. Doch wie wirkt sich die TFR-Phase auf die Lebensqualität der...

Tumordurchbruchschmerz und OIC: Moderne Opioidtherapie

Tumordurchbruchschmerzen (TDBS) sind bei Patienten mit malignen Erkrankungen ein häufig auftretendes Symptom, das ihre Lebensqualität deutlich einschränkt. Mit der Entwicklung moderner, schnell wirksamer Formulierungen des Opioids Fentanyl wie zum...

Zulassung für PD-L1-Antikörper: Secondline bei NSCLC

Für die Therapie des vorbehandelten fortgeschrittenen oder metastasierten nichtkleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) mit PD-L1 (Programmed Cell Death Ligand 1)- exprimierenden Tumoren hat die Europäische Kommission die Zulassung für Pembrolizumab...

Velcade und Darzalex: Zwei wichtige Bausteine

Das Multiple Myelom ist durch Rezidive gekennzeichnet, die in immer kürzeren Abständen aufeinanderfolgen. In den vergangenen Jahren sind dank der stetigen Entwicklung neuer Medikamente wie dem Proteasominhibitor Bortezomib (Velcade) erhebliche...

EGFR-Mutationstests beim NSCLC: Umfrage – Positiver Trend

Eine von Boehringer Ingelheim unterstützte internationale Expertenbefragung bestätigt ein hohes Level an EGFR-Mutationstests vor NSCLC-Erstlinientherapie – in Deutschland werden etwa dre Viertel aller Lungenkrebs-Patienten vor Therapiebeginn...

Fortgeschrittenes mammakarzinom: EU-Zulassung von Palbociclib

Palbociclib (Ibrance) wurde im November zugelassen zur Behandlung von Frauen mit Hormonrezeptor-positivem (HR+), Humanen-epidermalen-Wachstumsfaktor-Rezeptor-2-negativem (HER2-) lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Mammakarzinom in Kombination...

Hämatologie und Onkologie: Maßstäbe setzen

Fortschritte in der Onkologie und Hämatologie haben zu einem verlängerten Überleben und einer besseren Lebensqualität zahlreicher Patienten geführt. In verschiedenen Indikationen hat Amgen einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet. „Die...
Anzeige

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort