Perspektiven der Diabetologie 2/2020

Freitag, 30. Oktober 2020

Editorial

Zylka-Menhorn, Vera
Der wissenschaftliche Dialog dreht sich derzeit in großen Teilen um die COVID-19- Pandemie. Da SARS-CoV-2 ein Virus mit einigen bisher unbekannten Einflüssen auf das Immunsystem ist, läuft die Forschung auf Hochtouren – auch im Bereich der...

COVID-19 und Diabetes: Gefährliche Interaktionen

Gallwitz, Baptist
Die Infektion mit SARS-CoV-2 und ein Diabetes mellitus beeinflussen sich gegenseitig. Eine Zusammenfassung des derzeitigen Wissensstands und Empfehlungen für die Praxis. Die globale Pandemie der Infektion mit dem Severe Acute Respiratory Syndrome...

SARS-CoV-2 und Diabetes-Pathogenese: COVIDIAB-Register startet

Hollstein, Tim
Neue Fallberichte weisen darauf hin, dass SARS-CoV-2 bei gesunden Menschen einen insulinabhängigen Diabetes mellitus auslösen kann. Von nun an sammelt ein globales Register diese Fälle und ist dabei auch auf die Hilfe von niedergelassenen Ärzten...

SGLT2-Inhibitoren: Schutz für die Nieren

Zylka-Menhorn, Vera
Die Substanzklasse der SGLT2-Inhibitoren kann die Dialysepflichtigkeit bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung hinausschieben. Seit Jahrzehnten konnte neben der RAAS-Blockade keine Therapie Eingang in den klinischen Alltag finden, um die...

Aktualisierte Leitlinien: Therapiealgorithmen werden neu geschrieben

Schlenger, Ralf
Die aktualisierten Leitlinien berücksichtigen die Ergebnisse großer Outcome-Studien, die eine Prognoseverbesserung durch Diabetestherapie belegen. Noch immer sterben Menschen mit Diabetes 2- bis 3-mal häufiger an kardiovaskulären Folgeerkrankungen...

Nachgefragt bei ...

Gliflozine bei Nierenschwäche einsetzen? Die aktuellen Fachinformationen raten vom Beginn einer Therapie mit Empagliglozin und Dapagliflozin ab bei einer GFR < 60 ml/min beziehungsweise empfehlen das Absetzen bei einer GFR unterhalb 45 ml/min. Im...

SGLT-2-Inhibitor Ertugliflozin: „Nur“ neutral wirksam

Meyer, Rüdiger
In der Endpunktstudie VERTIS CV waren zwar protektive Tendenzen erkennbar. Eine statistische Signifikanz wurde allerdings nur in einem sekundären Endpunkt – den Hospitalisierungen wegen einer Herzinsuffizienz – erreicht. Der SGLT-2-Inhibitor...

EASD-Kongress 2020: Das Wichtigste in Kürze

Reisdorf, Simone
Beim ersten vollständig online veranstalteten Jahreskongress wurde eine breite Palette neuer Daten und Erkenntnisse zum Krankheitsmanagement bei Typ-1- und Typ-2-Diabetes präsentiert. Auch mögliche Stoffwechselinteraktionen mit SARS-CoV-2 wurden...

Darmkrebsrisiko bei Diabetikern erhöht

Hillienhof, Arne
Diabetiker haben ein vergleichbar hohes Darmkrebsrisiko wie Menschen, in deren Familien gehäuft Darmkrebs auftritt. Zudem haben Diabetiker ein höheres Risiko, bereits vor dem 50. Lebensjahr an Darmkrebs zu erkranken. Das berichten Wissenschaftler des...

Diabetische Retinopathie: Weniger Laser, mehr Pharmakotherapie

Gerste, Ronald D.
Ziel der verschiedenen zugelassenen und in Entwicklung stehenden Therapieformen ist die bestmögliche Zurückdrängung des Krankheitsprozesses in der kürzesten Zeit mit den geringsten Nebenwirkungen und der längsten Wirkdauer. Nach neueren Schätzungen...

Diabetes und Migrantenpopulationen: Kulturspezifische Beratung

Berger, Faize
Migrantenpopulationen sind sehr heterogen und unterscheiden sich nach Sprachkompetenz, Gesundheitsverständnis und kulturellem Hintergrund. Die neue Praxisempfehlung „Diabetes und Migration“ der Deutschen Diabetes Gesellschaft bietet umfangreiche...

Diabetischer Fuss: Kaltplasma-Pen fördert Abheilung infizierter Ulzera

Meyer, Rüdiger
Neben der antiinfektiösen Wirkung kommt danach der Stimulierung der Wundheilung eine wesentliche Bedeutung zu. Eine Behandlung mit kaltem atmosphärischem Plasma, dem eine antimikrobielle Wirkung zugeschrieben wird, hat in einer randomisierten...

Diabetes-Patienten-Verlaufsdokumentation: Erkenntnisse aus 25 Jahren

Grunert, Dustin
Die bundesweite Initiative zur Qualitätssicherung erfasst multizentrisch Patientendaten wie Geschlecht, Manifestationsalter und Diabetestyp. Eine Bestandsaufnahme. Nach aktuellen Schätzungen leben in Deutschland etwa 32 500 Kinder und Jugendliche mit...

Alzheimer und Diabetes: Hinweise auf Kausalität

Grunert, Dustin
Ein hochauflösendes 3-D-Modell zeigt starke Ähnlichkeit im Aufbau der Fibrillen der beiden Erkrankungen. Krankhaft verklumpte Proteine sind für eine ganze Reihe von Erkrankungen charakteristisch. Dazu zählen unter anderem Alzheimer, Parkinson und der...

Stabile Angina pectoris: Relevante Komorbiditäten

Begleiterkrankungen sind in der Kardiologie nicht nur prognoserelevant, sondern spielen auch in der Symptomkontrolle – etwa bei Patienten mit chronischer koronarer Herzkrankheit (KHK) und stabiler Angina pectoris (AP) – eine wichtige Rolle. Für die...

Zukunft mit Herz mit Semaglutid: Positive Prognose

Welchen Einfluss Typ-2-Diabetes (T2D) auf kardiovaskuläre (CV) Risikofaktoren hat, zeigen eindrucksvoll neue Daten, die auf der diesjährigen Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (EASD) vorgestellt wurden. Die internationale...

Depot-Exenatid BCise ®: Bewährte Wirksamkeit

Mit Bydureon® BCise® (Exenatid 2 mg Depot-Injektions-suspension in einem Fertigpen) ist seit April 2020 das bewährte Depot-Exenatid zur Therapie des Typ-2-Diabetes in einem neuen Autoinjektor auf dem deutschen Markt erhältlich. Der GLP-1...

Trulicity unter GLP-1-RA: Primärprävention

Der GLP-1-Rezeptor-Agonist Dulaglutid (Trulicity®) 1,5 mg senkt nachweislich das Risiko für kardiovaskuläre (CV) Ereignisse bei Patienten mit Typ-2-Diabetes (T2D) sowohl mit manifester CV-Vorerkrankung als auch nur mit CV-Risikofaktoren. ADA/EASD...

Accu-Chek ® Guide: Hohe Messgenauigkeit

Zuverlässige Blutzuckermesswerte sind wie ein Kompass im Diabetes-alltag: Als Wegweiser für Therapieentscheidungen und Orientierung zur Stoffwechseleinstellung ist die Genauigkeit der Messergebnisse essenziell, um die Therapieziele zu erreichen. Das...

Beitrag zur Prävention: Grippe-Impfung

Menschen mit einem geschwächten Immunsystem wie chronisch Kranke oder auch Ältere erleiden häufig eine stärkere Ausprägung einer Infektionskrankheit. Hierzu zählen auch Patienten mit einer Diabetes-Erkrankung. Zudem lässt mit zunehmendem Alter die...

Vertis-CV-Studie: Ertugliflozin vs. Placebo

Die Ergebnisse der Phase-III-Studie VERTIS CV liegen nun vor: Der SGLT2-Hemmer Ertugliflozin, der in Deutschland unter dem Handelsnamen STEGLUJAN® als einzige fixe Kombination mit dem DPP4-Hemmer Sitagliptin verfügbar ist, erreichte den primären...

Kardovaskulärer Tod: Relative Risikoreduktion

Die Phase-III-Studie EMPEROR-Reduced bei Erwachsenen mit Herzinsuffizienz und reduzierter Ejektionsfraktion (HFrEF) mit und ohne Diabetes zeigte unter Empagliflozin eine signifikante relative Risikoreduktion um 25 % im kombinierten primären Endpunkt....

Zur Ausgabe

Anzeige