Perspektiven der Onkologie 2/2020

Freitag, 26. Juni 2020

Editorial

Zylka-Menhorn, Vera
Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie hat die American Society of Clinical Oncology (ASCO), die jährlich den weltweit größten Krebskongress ausrichtet, ihre Konferenz 2020 erstmals komplett als virtuelles Format durchgeführt. Und wider Erwarten...

COVID-19 bei Tumorpatienten: Risiken für schwere Verläufe

Siegmund-Schultze, Nicola
Die ASCO hat das Thema SARS-CoV-2-Infektion bei Tumorpatienten zu einem Schwerpunkt ihrer Tagung gemacht. Erste Analysen aus den USA und Europa weisen Risikofaktoren für schwere Infektionsverläufe bei Krebskranken aus. Aber es gibt noch viele offene...

Lungentumoren: Beinah spektakuläre Erfolge

Gulden, Josef; Klein, Friederike
Checkpoint-Inhibition und zielgerichtete Therapien sind weiter auf dem Vormarsch. Sie werden neben dem nichtkleinzelligen auch beim kleinzelligen Lungenkarzinom eingesetzt. Lungentumoren gehören zu den Malignomen, bei denen nach Jahrzehnten...

Hämatologie: M. Hodgkin und Myelom

Gulden, Josef
Pembrolizumab ist der neue Standard zur Behandlung von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Hodgkin-Lymphom, die nach einer ASCT rezidiviert oder dafür nicht geeignet sind. Neue Therapieansätze abseits der klassischen Chemotherapie für das...

CAR-T-Zellen: Neue Option bei aggressiv rezidivierenden Malignomen

Siegmund-Schultze, Nicola
Durch CAR-T-Zellen lassen sich selbst vielfach vorbehandelte Patienten mit multiplem Myelom in eine komplette Remission bringen. Auch bei ZNS-Manifestationen akuter Leukämien ist diese Form der Immuntherapie wirksam und sicher. CAR-T-Zellen (Chimeric...

Mammakarzinom: Von Deeskalation bis Eskalation

Klein, Friederike
Gensignaturen ermöglichen beim Mammakarzinom in bestimmten Fällen den Verzicht auf die Chemotherapie. Bei metastasierter oder tripelnegativer Erkrankung sind dagegen neue und zusätzliche Therapieoptionen gefragt. Auch nach längerer Beobachtungszeit...

Malignes Melanom: Aktuelle Entwicklungen der Hauttumortherapie

Klein, Friederike
Beim malignen Melanom rücken neuere Medikationen in den Therapielinien und Tumorstadien weiter nach vorne. Gleichzeitig bahnen klinische Studien den Weg für die Zulassung ganz neuer Therapieprinzipien in der rezidivierten oder refraktären Situation....

Gynäkologische Tumoren: Fortschritte bei der Operation

Siegmund-Schultze, Nicola
Bei vielen Patientinnen mit rezidiviertem Ovarialkarzinom ist die R0-Resektion möglich. Gefolgt von einer Chemotherapie verbessert dies die Prognose wesentlich im Vergleich zu Zytostatika allein. Für frühe Zervixkarzinome ist ein Staging über die...

Urologie: Immun- und zielgerichtete Therapien setzen Standards

Klein, Friederike; Siegmund-Schultze, nat Nicola
Checkpointinhibitoren sind in der Erhaltungstherapie angekommen und werden häufiger mit Chemo- oder zielgerichteten Therapien kombiniert, zum Beispiel bei Harnblasen- und Nierenzellkarzinom. Bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder...

Gastrointestinale Tumoren: Überlebensraten optimieren

Gulden, Josef
BRAF-Inhibitor beim BRAF-mutierten kolorektalen Karzinom/neoadjuvante Behandlung mit mFOLFIRINOX ist neue Option für die Initialtherapie von Rektumkarzinomen der Stadien T3–4. Neben Mutationen der RAS-Gene findet sich als weiterer Biomarker beim...

Zur Ausgabe

Anzeige