Praxis Computer 4/2000

Freitag, 8. September 2000

Rechtsradikale im Web: Kein Rezept

Krüger-Brand, Heike E.
D as Bundesamt für Verfassungsschutz hat im letzten Jahr rund 330 deutschsprachige Web-Seiten mit rechtsradikalem Inhalt registriert – eine Verdreifachung innerhalb von zwei Jahren. Aufmachung und Inhalt dieser Seiten präsentieren sich inzwischen...

Softwareliste und EDV-Statistiken

Die aktualisierte Softwareliste und die neue Ausgabe der KBV-Installationsstatistken stehen auf den Internet-Seiten des Deutschen Ärzteblattes zum Abruf bereit (Adresse: www.aerzteblatt.de, Rubrik „Extra“). Die Software-Liste enthält rund 260...

Vernetzte Informationen im Gesundheitswesen: Wenn Arzt und Patient zu Partnern werden

Elsner, Christian; Kottkamp, Hans; Hindricks, Gerhard; Wolf, Armin
Wissens- und Erfahrungsvernetzung erlangen besonders durch das Internet großen Aufschwung. In keinem anderen Medium ist es so einfach, weltweit durch Suchraster und Kommunikationswerkzeuge gleichgesinnte Interessengruppen zu finden und Informationen...

Richtlinienentwurf zum Elektronikschrott

Krüger-Brand, Heike E.
Die EU-Kommission hat nach jahrelangen Auseinandersetzungen um die Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten im Juni 2000 einen Richtlinienentwurf vorgelegt, die zu einer europaweit einheitlichen Regelung führen soll. Grundlage des Entwurfs...

UMTSplus

EB
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin, stellt für den Förderschwerpunkt „UMTSplus“, der in diesem Jahr begonnen hat, 32 Millionen DM zur Verfügung. In etwa zwei Jahren wird die dritte Mobilfunkgeneration mit dem neuen Standard UMTS...

Toxikologische Faktendatenbank

EB
Beim DIMDI – Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information, Köln, ist seit einiger Zeit die englischsprachige Faktendatenbank „Gene-Tox“ verfügbar (www.dimdi.de). Hergestellt wird die Datenbank von der Umweltbehörde der USA (EPA)...

Qualitätssiegel „Trusted Shops“

Krüger-Brand, Heike E.
Für den Verbraucher birgt das Online-Shopping immer noch viele Risiken. Seit Anfang 2000 gibt es das europäische Gütesiegel „Trusted Shops“ (www.trustedshops.de). Es soll den Verbraucherschutz fördern und dazu beitragen, den Einkauf im Internet...

Erfahrungen mit der Einführung des KVDT

Wiegand, Peter
Der neue KVDT (Schnittstelle für den Datenfluss zwischen KV und Arzt) sollte ursprünglich zum 1. Juli 2000 Pflicht werden, seine Einführung war den Softwarehäusern ab dem 1. Juli 1999 freigestellt. Um möglichen Umstellungsschwierigkeiten ohne...

Nachrichten aus den Praxis-EDV-Häusern

EB
m Die MCS AG, Eltville, hat gemeinsam mit der Netz-Initiative des Kreises Biberach „BIG Biberacher Regionales Gesundheitsnetz“ die Online-Übertragung von Arztbriefen aus dem Krankenhaus in die Arztpraxis realisiert. Über die VCS-Schnittstelle, die...

Kunstdruck „User Error? No problem!“

WZ
Der Maler und Zeichner Gerd de Kock hat einen 30 x 40 cm großen Kunstdruck zum Thema Computer geschaffen. „User Error? No problem!“ kann für 39 DM bei der Kölner Kunstvermittlung Horst Tress, Merkenicher Straße 207 a, 50735 Köln, Telefon/Fax 02 21/7...

Medizinische Dokumentation: Rechtliche Aspekte der digitalen Archivierung

Semler, Sebastian Claudius
Elektronische Archivierungs- und Dokumentenmanagementsysteme kommen zunehmend auch in der Medizin zum Einsatz. Welche rechtlichen Voraussetzungen eine dokumentenechte digitale Langzeitarchivierung erfüllen muss, ist Thema dieses Beitrags. Die...

Die Internet-Benutzeroberfläche TKmed: Hilfe bei ärztlichen Fragestellungen

Kehle, Thomas; Kremer, Heinrich
Das System TKmed stellt aktuelle und qualitativ hochwertige medizinische Informationsquellen im Internet strukturiert zur Verfügung. Integriert sind dabei evidenzbasierte und „klassische“, nach dem Peer-review-Verfahren ausgewählte...

Preis „Klinische Informationstechnologie“

EB
Zur Förderung der Entwicklung praxisgerechter elektronischer Verfahren für den klinischen Einsatz ist im Rahmen des Forschungsprojektes MedicDAT ein Innovationspreis ausgeschrieben worden. Bewerben können sich Softwareentwickler, die ihr Produkt im...

Lohnabzug

EB
Mit dem Programm „Lohnabzug“ der Presto Dataline GmbH, Hemmingen, können kleine und mittlere Betriebe die Lohn- und Gehaltsabrechnung am PC selbst erstellen. Die Software enthält sämtliche amtlichen Ausdrucke, die dafür benötigt werden, und...

Betriebswirtschaftliche Software für den Arzt

WZ
Die Software „Advisus“ der Firma Zilon unterstützt den Arzt bei sämtlichen betriebswirtschaftlichen Aufgaben. Das Programm enthält unter anderem folgende Module: N „Finanzen“, mit Summen- und Saldenlisten, Gewinn- und Verlust-Rechnung,...

Mahnverfahren mit Datenträgeraustausch

WZ
Ein Programm für das automatisierte gerichtliche Mahnverfahren per Datenträgeraustausch bietet die Firma Trigon Data, Hilden, mit „TriMahn-DTA“ an. Die Software kann überall dort eingesetzt werden, wo das zuständige zentrale Mahngericht das...

Interaktive Blickdiagnostik: Gutes Augenmaß

Winkes, Joachim
Steigende Kosten im Gesundheitswesen und der Sparzwang in sämtlichen Bereichen wird auch Ärztinnen und Ärzte veranlassen, sich wieder mehr auf ihre fünf Sinne zu verlassen. Ausführliche Anamnese und gründliche körperliche Untersuchung führen bei...

Internet-Fibel

EB
Die Internet-Fibel aus dem Presto Verlag, Hemmingen, erläutert dem Internet-Neuling knapp die wichtigsten Begriffe und Funktionen aus der Online-Welt und führt in die Handhabung von Browser und E-Mail ein. Als Starthilfe sind einige Internet-Adressen...

Arbeitskreis Hamburger Tropenmediziner

Peters, Manfred
Arbeitskreis Hamburger Tropenmediziner PC 3/2000, Seite 26 ff. Der Autor Andreas Frädrich beschreibt Informationen über Reisemedizin im Internet. Hier ist leider in den beiden letzten Jahren ein ziemlicher Wildwuchs an verschiedenen Informationen...

Netzwerk-Lösung

Hülsmann, Ralf
Netzwerk-Lösung PC 3/2000, Seite 11 f. Mit Interesse habe ich den Artikel zum „Server-basierten Computing“ gelesen. Die dargestellte Lösung auf Terminalserver ist allerdings für die große Masse der kleinen bis mittleren Praxen ein riesiger...

Online-Notizen

Krüger-Brand, Heike E.
N Das Phamaunternehmen Knoll Deutschland stellt Ärzten einen kostenfreien Newsletter per E-Mail zur Verfügung. Die Infomail mit Medizin-News, Online-Tipps und Kongressterminen wird monatlich an die Abonnenten verschickt. Der Dienst kann per E-Mail...

MedicWAP: Information at your handy’s clicks

Reng, Carl-Michael; Fuchs, Hildegard
Das Forschungsprojekt MedicDAT soll die praxisgerechte Nutzung elektronisch verfügbarer medizinischer Fachinformationen ermöglichen. Schwerpunkte der Entwicklung sind dabei die Optimierung der Suchfunktion, die medienunabhängige inhaltliche...

DeutschlandMed mit WAP-Angebot

EB
Zu den ersten Portalen, die WAP-(wireless application protocol-)Dienste für den Bereich Medizin und Gesundheit anbieten, gehört DeutschlandMed, Nürnberg (www.deutschlandmed.de). Wer ein WAP-fähiges Handy besitzt, kann von überall unter www.wmed.de...

Online-Einstieg

EB
Ärzte, die einen Online-Anschluss planen, können bis zur Medica im November 2000 ein kostengünstiges Angebot der Firma telemed wahrnehmen: Neben einem „Schnupper“-Paket mit 20 Online-Freistunden gibt es auch ein Angebot, bei dem das telemed...

Online-Banking: Der persönliche Bankschalter im Internet

Reichardt, Christian
Mit personalisierten Websites bieten immer mehr Unternehmen ihren Kunden einen maßgeschneiderten Service im Internet. Vorreiter dieser Entwicklung sind die Banken. Wer seine Geldgeschäfte online erledigt, will vor allem Zeit sparen. Überladene...

Telematikprojekte in Bayern: Telemedizin setzt sich durch

Krüger-Brand, Heike E.
Bayern spielt eine Vorreiterrolle bei der Erprobung und Anwendung neuer Technologien im Gesundheitswesen. Jüngste Beispiele sind ein Telemonitoring-Projekt im Bereich der Pneumologie sowie das Telekonsultations- und Informationssystem ENDOTEL für die...
Anzeige