ArchivDeutsches ÄrzteblattSupplement: PRAXiSSUPPLEMENT: Praxis Computer 6/2002

Praxis Computer 6/2002

Freitag, 8. November 2002

Medica 2002: Boom trotz Flaute

Krüger-Brand, Heike E.
Ganz entgegen den rückläufigen Trends bei Messen meldet die Medica für 2002 erneut positive Zahlen: Mehr als 3 600 Aussteller präsentieren sich in Düsseldorf auf 111 000 qm Nettofläche mit ihren Produkten und Innovationen. Erwartet werden rund 120...

ByMedCard-Projekt: Diabetes-spezifische Dokumentation und Kommunikation

Engelbrecht, Rolf; Birkmann, Christine; Demski, Hans; Hildebrand, Claudia
Mit ByMedCard entsteht ein sicheres Informationssystem für die Routinebehandlung chronisch Kranker, das auch für Disease Management geeignet ist. Es schließt den Patienten als aktiven Kommunikationspartner ein und nutzt eine Chipkarte und das...

Medica 2002 – Telematik im Gesundheitswesen: Fortschritt durch integrierte Lösungen

Krüger-Brand, Heike E.
Auf der Medica ist das gesamte Spektrum medizinischer Produkte und Services aus den Bereichen der ambulanten und stationären Versorgung zu sehen. Die Kommunikation zwischen beiden Sektoren schreitet voran. Ein großer Bereich der Messe widmet sich...

Ausstellungsschwerpunkte im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie

Krüger-Brand, Heike E.
Turbomed: Multimedial Bei Turbomed, Kiel, steht die multimediale, elektronische Karteikarte im Mittelpunkt. Der „TurboMed-Desktop“ ermöglicht es, Daten oder Notizen zu einem Patienten so abzulegen, dass diese sofort bei dessen Aufruf in Symbolen oder...

Elektronische Patientenakte „Duocard“

Rimec, Nürnberg, stellt mit „Duocard“ eine elektronische Patientenakte in Form einer Chipkarte und eines magneto-optischen Datenträgers (MOD) vor. Sie speichert verschlüsselt Patientendaten, wie zum Beispiel Arztbriefe, Röntgen- und...

O2 XDA, Nokia Communicator 9210i, SonyEricsson T68i: Mobile Alleskönner

Krüger-Brand, Heike E.; Schmedt, Michael
Handheld-Computertechnologie und Mobiltelefonie wachsen zusammen und geben Einblicke in die kommunikative Welt von morgen. Die „echten“ Killerapplikationen sind jedoch noch nicht in Sicht. Die Modell- und Funktionsvielfalt der mobilen Geräte wächst....

Computer mit Blicksteuerung: Gedanken wie Schmetterlinge

Tollkühn, Steffi
Das Eyegaze-System ist ein Kommunikations- und Steuerungssystem für Menschen mit starken Einschränkungen ihrer körperlichen Bewegungsfähigkeit, das nur mit den Augen bedient wird. Der große Künstler Michelangelo (1475–1564) litt an Amyothropher...

Sichere PC-gestützte EKG-Befundung

Fleck-Vetter, Michael
Die „automatisierte Interpretation“ von Elektrokardiogrammen wird unter dem Aspekt der ärztlichen Qualitätssicherung kontrovers diskutiert. Der Einsatz neuer diagnostischer Methoden hat bei der klinischen Elektrokardiographie nicht nur zu erwünschten...

Bildverwaltungsprogramme: Das digitale Fotoalbum

Brand, Kurt
In den letzten Jahren sind die digitalen Fotobestände stetig gewachsen. Mit entsprechender Software kann der Fotoamateur digitale Bilder bequem nachbearbeiten und verwalten. Mit der digitalen Kamera lassen sich Veranstaltungen und Privatfeiern...

Medizin-Software für Handhelds: Leichte Ratgeber für die Kitteltasche

Koneczny, Nik
Handheld-Computer machen sich bereits in vielen Bereichen nützlich, in denen es darum geht, effizient und mobil auf Informationen zuzugreifen. Preiswerte Programme für Palm-Organizer können auch Ärzten die Arbeit erleichtern. Wenn es um die Zukunft...

Integratives Bildmanagement

WZ
Die Firma Visus Technology Transfer, Bochum, bietet als Spin-off der Universität Witten/Herdecke Produkte für das integrierte digitale Bildmanagement im Krankenhaus und in der Praxis an. Das Softwarehaus hat sich auf den DICOM-Standard zur...

Sicherheit bei der Verordnung: Individuelle Arzneimittel-Risikoprüfung

Helmecke, Dorothee
Das Datenmodul „Cave“ ermöglicht eine patientenspezifische Risikoprüfung und unterstützt damit den Arzt bei der medikamentösen Therapie. Bei der Verordnung von Arzneimitteln ist Sicherheit ein zentrales Thema. Schon lange ermöglicht die...

Plausibilitäts-Check

WZ
Die Firma Hexal, Holzkirchen, bietet Vertragsärzten eine kostenfreie Software zur Plausibilitätsprüfung an. Mit der CD „PlausiCheck“ können die Ärzte ihre Abrechnungsdiskette nach den neuen Zeitprofilvorgaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung,...

Aufklärung für Arthrose-Patient

EB
n Mit dem interaktiven Programm „Management Aktivierte Arthrose“ kann der Arzt die Arthrose-Therapie planen, Patienten beraten und so die Arzt-Patienten-Bindung stärken. Die Firma Merckle GmbH, Ulm, hat das Medium mit Orthopäden für die orthopädische...

Sehtherapie per Computer

EB
Das visuelle Restitutionstraining (VRT) der Firma NovaVision unterstützt die Therapie von Gesichtsfelddefekten. Klinische Studien haben nachgewiesen, dass Gesichtsfelddefekte nach Hirnschädigungen und N.opticus-Läsionen teilweise wiederherstellbar...

Gelbe Liste für den Pocket-PC

EB
n Zusätzlich zum mobilen Praxisprogramm „pocDoc“ bietet die Firma Annex Wissensdatenbanken und Nachschlagewerke auf der Basis von Windows Pocket PC 2002 für Ärzte an. Hierzu gehören die Programme „Arzneimittel Pocket für Win CE“ (Börm Bruckmeier...

Schlaganfall-Teleservice Saar: Erfahrungen mit der telemedizinischen Nachsorge

Kiefer, Stephan; Schäfer, Michael; Schera, Fatima; Niederländer, Harald; Rohm, Kerstin
Ein im Rahmen eines Forschungsprojekts aufgebautes Netzwerk zur telemedizinischen Nachsorge von Schlaganfallpatienten im Saarland liefert Ergebnisse darüber, welche Möglichkeiten der Einsatz von Telematik im häuslichen Umfeld der Patienten bietet....

Medizinische Fortbildung im Internet

EB
Ärzte können zunehmend auf Fortbildungsangebote über das Internet zurückgreifen und dabei auch Fortbildungspunkte online erwerben. Ein Beispiel hierfür ist das passwortgeschützte Internet-Portal medica-web.tv (www.medical-web.tv) von EuMeCom, Hamburg...

Cataract-Disease-Manager mit digitaler Signatur

EB
Die Curiavant Internet GmbH, Nürnberg, integriert die elektronische Signatur in den Cataract-Disease-Manager der e-EyeCare GmbH, Erlangen (siehe PC 1/02). Diese Online-Applikation ermöglicht einen standortunabhängigen Zugriff auf Diagnose- und...

Effizient Publizieren mit Open Source: Content Management in der Medizin

Hoffmann, Frank; Liebenberg, Volker; Link, Hartmut
Beim Aufbau und Betrieb medizinischer Websites helfen Content-Management-Systeme. Doch nicht ein bestimmtes Software-Produkt ist erfolgsentscheidend, sondern die Herangehensweise und das Publikationsmodell. Quelloffene Software wird hier zunehmend...

Vergleich genetischer Daten im Internet

EB
Eine Gen-Suchmaschine im Internet unterstützt Wissenschaftler künftig dabei, genetische Sequenzen zu vergleichen. Der frei zugängliche BLAST-(Basic Local Alignment Search Tool-) Server ist Teil der Forschungsarbeiten der Gesellschaft für...

OnLine-Gesundheitspass für den Notfall

EB
Der Verein für internationale Krankentransporte e.V. (VIK), Bonn, hat einen „OnLine-Gesundheitspass“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Datenbank, in die VIK-Mitglieder oder andere Nutzergruppen des Gesundheitswesens ihre Gesundheitsdaten...

Multimediales Vernetzungskonzept

EB
Mit dem intelligenten Verkabelungssystem „Eline 1 200“ der Firma Kerpen special (www.kerpen.com) lassen sich sämtliche Dienste, wie zum Beispiel Telefon, Fax, Daten, Audio, Video und TV, zentral steuern und warten. Diese multimediataugliche...

Zur Ausgabe

Anzeige