Inhaltsverzeichnis

Dtsch Arztebl 2013; 110(39)
PRAXiS 3/2013

Arztbewertungsportale: Bedeutung wächst

Krüger-Brand, Heike E.
Für die Arztwahl spielt das Internet – und hier vor allem die Bewertungsportale – inzwischen eine wichtige Rolle. Das hat eine Anfang 2013 durchgeführte Studie der Universität Erlangen-Nürnberg unter 1 505 Teilnehmern ergeben. Mit der...

Patienten profitieren vom Stroke-Einsatzmobil

Krüger-Brand, Heike E.
Das von der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Berliner Feuerwehr gemeinsam mit zwei Industriepartnern entwickelte Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) hat sich bei der präklinischen Notfallversorgung von Schlaganfallpatienten bewährt und ist...

Knappschaft: Elektronische Behandlungsinformation

Krüger-Brand, Heike E.
Bei der stationären Aufnahme können viele Patienten keine Auskunft über ambulante Therapie und Vorerkrankungen geben. Das Krankenhaus hingegen kann auf die Behandlungsunterlagen der niedergelassenen Ärzte nicht zugreifen. Um den Informationsfluss...

Qualitätsmanagement: Online-Patientenfragebogen

EB
In Zusammenarbeit mit Ärzten hat das Unternehmen Praxilux, Bayreuth, eine Online-Patientenbefragung für Arztpraxen entwickelt (www.praxilux.com). Arztpraxen sind mit der Qualitätsmanagement-Richtlinie „Vertragsärztliche Versorgung“ des...

Umweltfreundliche Festnetztelefone

EB
Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (www.duh.de) hat die Kennzeichnung der ersten Festnetztelefone mit dem „Blauen Engel“ begrüßt. Das Umweltzeichen ist auf der neuen Modellgeneration schnurloser Festnetztelefone der Deutschen Telekom zu...

Diabetes-Projekt „GlucoChat“: Betreuung im Social Network

Bey, Alexander; Marschall, Hans-Joachim; Weber, Guido W.
Über eine geschützte elektronische Kommunikationsplattform werden Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus Typ 1 zusätzlich zur herkömmlichen Therapie ärztlich betreut. Bei der Behandlung junger Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 ist ein enger...

Windows XP: Risiken für den sicheren Betrieb im Gesundheitswesen

Jäschke, Thomas
Microsoft läutet das Ende seines veralteten Betriebssystems Windows XP und anderer Produkte ein. Ein weiterer Betrieb dieser Lösungen stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Aber auch beim Ersatz dieser Lösungen ergeben sich...

Elektronische Patientenakten: Deutschland und Österreich im Vergleich Literatur und Links

Suelmann, Christian
Einrichtungsübergreifende elektronische Akten gelten als Schlüsselanwendungen vernetzter Gesundheitssysteme. Welche Möglichkeiten der Umsetzung es gibt, zeigt der Überblick. Viele Länder in Europa verfolgen seit einigen Jahren E-Health-Strategien...

Online-Terminmanagement: Praxis und Patienten profitieren

Hillienhof, Arne
Die Online-Vergabe von Arztterminen kann dazu beitragen, das Praxisteam zu entlasten und gleichzeitig den Patientenservice zu verbessern. Mittlerweile sind Online-Buchungen in vielen Lebensbereichen zur Selbstverständlichkeit geworden: Wer ein Flug-...

Medical Apps im Krankenhaus: Einsatz mit Risiko

Krüger-Brand, Heike E.
Werden Apps im medizinischen Umfeld genutzt, sind viele Aspekte des Datenschutzes und der Datensicherheit zu berücksichtigen. Mobile Endgeräte erfreuen sich großer Beliebtheit bei Ärzten. Nahezu Dreiviertel einer im Rahmen einer Online-Studie des...

Qualitätsmanagement: Europäischer Standard verfügbar

Krüger-Brand, Heike E.
Mit der DIN EN 15224 steht medizinischen Einrichtungen erstmals ein einheitlicher europäischer Standard für Qualitätsmanagementsysteme in der Gesundheitsversorgung zur Verfügung. Der Schwerpunkt der Norm liegt auf dem klinischen Prozess- und...

Angehörigenverträge: Steuerpotenziale richtig nutzen

Nöthen, Thomas
Ärztinnen und Ärzte, die Verwandte in ihrer Praxis angestellt haben, müssen mit kritischen Nachfragen der Finanzbeamten rechnen. Worauf der „Familienclan“ bei Darlehens-, Miet- und Arbeitsverträgen achten sollte. Vereinbarungen im Familienkreis sind...

Praxisfinanzierung: Teure Versprechungen

Fischer, Leo
Vielen Ärzten sind doppelzügig laufende Praxisfinanzierungen über fondsgebundene Lebensversicherungen verkauft worden. Das Konzept ist in vielen Fällen nicht aufgegangen. Die Idee, dass es Patentrezepte für die Immobilien- oder Praxisfinanzierung...

Lebensversicherungen: Der Garantiezins als Fessel

Fischer, Leo
Um eine Mindestverzinsung garantieren zu können, müssen die Gesellschaften das Geld der Kunden in sichere Bundesanleihen anlegen. Zwei Anbieter bieten jetzt Verträge ohne Zinsgarantie. Die Lebensversicherungen Allianz und Ergo haben ein Tabu der...

Geldvermögen in Deutschland: Immer wohlhabender

Fischer, Leo
Selbst in der Wirtschaftskrise schrumpfte das Geldvermögen nur in einem einzigen Jahr. Zum Ende des ersten Quartals 2013 erreichte das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland nach Berechnungen der Deutschen Bundesbank mit 4 992 Milliarden...

Aktienempfehlungen: Finger weg von den „Geheimtipps“

Bandering, Michael
Freiberufler wie Ärzte erhalten besonders häufig Anlageempfehlungen, die hohe Renditen versprechen – aber nicht seriös sind. Dank einer Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank verzinsen sich Anleihen solventer deutscher Emittenten...

Geschlossene Fonds: Neuer Name, neue Regeln

Fischer, Leo
Geschlossene Fonds heißen nun „Sachwertbeteiligungen in Investvermögen“ und werden strenger kontrolliert. Viele Details sind aber noch offen. Der 22. Juli markiert eine Zäsur für den Markt der geschlossenen Fonds. An diesem Tag trat das...

Alternative Investments: Kein Zaubermittel

Fischer, Leo
Von ihrem Anspruch, jederzeit Gewinne erzielen zu können, ist die Branche der Hedgefonds inzwischen abgerückt. Als Alternative Investments bezeichnet man insbesondere Kapitalanlagen, die anders als die klassischen Geldanlagen (Aktien, verzinsliche...

Sicherer Dokumentenmanager für das iPad

EB
Eine sichere Lösung für den Einsatz mobiler Endgeräte hat die Deutsche Post vorgestellt. „DocWallet“ ist eine persönliche elektronische Dokumentenmappe für iPad, Mac und Windows-PCs. Die Vertraulichkeit der Dokumente ist durch eine...

Digitaler Datentresor für Arztpraxen

EB
Für die sichere Speicherung sensibler personenbezogener Patientendaten in Arztpraxen hat die Digittrade GmbH, Teuschenthal, den Datentresor „HS256S“ mit besonders hohem Schutzniveau entwickelt. Die nach den Anforderungen des Bundesamtes...

Rollatoren: Mit Low- und Hightech in die Zukunft

Manteuffel, Leonie von
Forscher und Entwickler entwerfen weitreichende Zukunftsvisionen für Rollatoren. Diese werden elektronisch aufgerüstet und ein Baustein vernetzter Lebensräume. Auf dem „Rollatortag“, der noch bis Ende Oktober 2013 durch 40 Städte tourt, können...
Anzeige

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort