Perspektiven der Onkologie 2/2018

Freitag, 23. November 2018

Editorial

Zylka-Menhorn, Vera
Die Innovationswelle in der Hämatologie und Onkologie rollt. Das belegt die hohe Zahl an Neuzulassungen von Onkologika: 14 in 2016 und 19 in 2017. Nun geht Menge bekanntlich nicht zwingend mit Qualität einher. Doch auch hier können die neuen...

Multiparametrische Prostata-MRT: Vorzüge und Grenzen

Schlemmer, Heinz-Peter
Die mpMRT der Prostata liefert wesentliche Beiträge zur verbesserten Diagnostik und individualisierten Therapie des Prostatakarzinoms. Die multiparametrische Prostata-MRT (mpMRT) hat sich zu einem wertvollen Bestandteil der urologischen Diagnostik...

Oropharynxkarzinome: Wenn humane Papillomviren die Tumorauslöser sind

Wittekindt, Claus; Klußmann, Jens Peter; Wagner, Steffen
HPV-assoziierte Oropharynxkarzinome grenzen sich bezüglich Epidemiologie, Tumorbiologie und Klinik als eigene Tumorentität ab. Oropharynxkarzinome zählen zu den Kopf-Hals-Karzinomen, die zwar meist Plattenepithelkarzinome sind, aber ansonsten eine...

Krebs im Endstadium: Überengagierte Versorgung am Lebensende

van Oorschot, Birgitt
Internationale Analysen zeigen, dass zwischen 8 und 30 % aller Krebspatienten in den letzten 14 Lebenstagen noch eine Tumortherapie erhalten. Die Folgen: schlechte Symptomkontrolle und Lebensqualität, Sterben im Krankenhaus sowie erschwerte Trauer...

Therapie mit Cannabinoiden: Viel Erfahrung, wenig Evidenz

Grunert, Dustin
In der Behandlung mit Cannabinoiden steckt bei vielen Indikationen ein großes Potenzial. Da aber die Evidenz in den meisten Fällen noch gering ausgeprägt ist, müssen Ärzte und Patienten ein großes Maß an Eigeninitiative zeigen. Mit dem im Frühjahr...

Arznei­mittel­therapie­sicherheit: Das Interaktionspotenzial der Cannabinoide

Petri, Holger
Für Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen und fehlenden Therapiealternativen können Cannabinoide eine Option sein – unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen. Bei Cannabinoiden handelt es sich um chemische Verbindungen, die in verschiedenen...

Klinische Krebsregister: Aufbau deutlich in Verzug

Hillienhof, Arne
Der flächendeckende Aufbau der klinischen Krebsregister in den Bundesländern verzögert sich. „Obwohl im Vergleich zu 2016 deutliche Fortschritte zu erkennen sind, werden bis Ende dieses Jahres voraussichtlich nur 5 der insgesamt 18 Register...

Mammakarzinom: Rezidive nach Mastektomie

Meyer, Rüdiger
Immer häufiger entscheiden sich Frauen, deren Mammakarzinom durch eine brusterhaltende Operation behandelt werden kann, für eine Mastektomie, weil sie ein Rezidiv ausschließen wollen. Eine retrospektive Studie zeigt jedoch, dass diese Sicherheit...

Therapie des NSCLC: EU-Zulassung für KEYTRUDA

Die Europäische Kommission hat den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA) in Kombination mit Pemetrexed und Platin-Chemotherapie zur Erstlinientherapie des metastasierenden nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms...

Ovarialkarzinom: Erhaltungstherapie: Das erwarten Patientinnen

Die Umfrage NOGGO/GCIG/ENGOT-ov22 befragte 2101 Patientinnen mit Ovarialkarzinom nach ihren Erwartungen an eine Erhaltungstherapie. 27 Prozent der Teilnehmerinnen stammten aus Deutschland. Die Daten von 1954 Patientinnen waren auswertbar. Die Frauen...

Nivolumab und Ipilimumab: Vorteile durch Kombination

Bristol-Myers Squibb gab jetzt 4-Jahresdaten zum Gesamtüberleben (Overall Survival, OS) der klinischen Studie CheckMate -67 bekannt. Das bisher längste Follow-up der randomisierten, kontrollierten Phase-III-Studie zeigte weiterhin anhaltende...

Venetoclax-Kombinationstherapie bei CLL: EU-Zulassung erweitert

Die Europäische Kommission hat am 31. Oktober 2018 eine Zulassungserweiterung für den BCL-2-Inhibitor Venetoclax (Venclyxto) in der Indikation chronische lymphathische Leukämie (CLL) erteilt. Diese umfasst den Einsatz von Venetoclax (Ven) in...

Darzalex beim Multiplen Myelom: Zulassungserweiterung erteilt

Darzalex (Daratumumab) von Janssen ist jetzt auch für die Erstlinientherapie des Multiplen Myeloms bei neu diagnostizierten erwachsenen Patienten zugelassen, die sich für eine autologe Stammzelltransplantation nicht eignen. Die Zulassungserweiterung...

Brigatinib als Monotherapie: Positive CHMP-Empfehlung

Takeda gab bekannt, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine positive Empfehlung zur Zulassung von Brigatinib als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit...

Nicht-invasive Therapie: Optune gegen Glioblastom

In der traditionellen Behandlung des Glioblastoms haben sich in den letzten Jahren wenige Neuerungen ergeben. Optune, eine nicht-invasive Therapie – entwickelt von dem international tätigen Unternehmen Novocure – ist die erste Therapie...

Phase-III-Studie SOLO-1 zu Olaparib: Herausragende Daten

AstraZeneca und MSD melden äußerst positive Ergebnisse der randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Phase-III-Studie SOLO-1. Die Studie untersuchte Olaparib Filmtabletten in der Erstlinien-Erhaltungstherapie von Patientinnen mit einem neu...
Anzeige