ArchivDeutsches ÄrzteblattSupplement: PerspektivenSUPPLEMENT: Pneumologie & Allergologie 1/2015

Perspektiven der Pneumologie & Allergologie 1/2015

Freitag, 27. Februar 2015

Editorial

Zylka-Menhorn, Vera
Erkrankungen der Bronchien und der Lunge betreffen jährlich Millionen von Patienten in Deutschland. Hauptursache der pneumologisch bedingten Todesfälle ist das Bronchialkarzinom, gefolgt von der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD), den...

COPD: Nicht nur eine Lungenerkrankung

Klemmer, Andreas; Vogelmeier, Claus Franz
Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) stellen ein inhomogenes Kollektiv dar. Grundsätzlich kann die adäquate Behandlung von Komorbiditäten den Verlauf und die Prognose der Betroffenen positiv beeinflussen. Die COPD gehört zu...

Anaphylaxie-Register: Fundgrube für die Praxis

Worm, Margitta
Wespen- und Bienengift, Hülsenfrüchte, tierisches Eiweiß sowie Schmerzmittel sind die häufigsten Auslöser einer Anaphylaxie. Auffallend ist, dass die Gabe von Adrenalin zu selten erfolgt, obwohl es gemäß der Leitlinien ab Schweregrad 2 empfohlen...

Allergieprävention 2015: Was gibt es Neues?

Kopp, Matthias Volkmar
Die aktualisierte S3-Leitlinie enthält erstmals den Hinweis, dass Kinder, die durch Kaiserschnitt auf die Welt kommen, ein erhöhtes Allergierisiko haben. Neu ist auch die Stellungnahme, dass „ungünstige psychosoziale Faktoren“ atopischen Erkrankungen...

Thoraxonkologie/Lungenkarzinom: Status quo und Ausblick

Thomas, Michael
Das Lungenkarzinom ist nach wie vor eine vital bedrohliche Erkrankung. Das Konzept der „frühen palliativen Führung“ ist für diese Patienten von besonderer Bedeutung, denn dadurch kann ein Zugewinn an Lebenszeit und Lebensqualität erreicht werden. Mit...

CYP450-Wechselwirkungen: Das Interaktionspotenzial der Antitussiva

Petri, Holger
Zentral wirkende, hustenreizlindernde Arzneimittel sind anfällig für Wechselwirkungen und können als Rauschmittel missbraucht werden. Antitussiva werden hauptsächlich bei trockenem, unproduktivem Reizhusten verschiedener Ursache, zum Beispiel infolge...

Lungenerkrankungen im Kindes- und Jugendalter: Fallstricke bei Diagnose und Therapie

Steiß, Jens-Oliver; Nährlich, Lutz
Atemwegs- und Lungenerkrankungen im Kindes- und Jugendalter unterscheiden sich in vielen Aspekten von denjenigen bei Erwachsenen. Nachfolgend einige Beispiele. Atemwegs- und Lungenerkrankungen im Kindes- und Jugendalter stellen die häufigste Ursache...

Allergologie: Fehlervermeidung im Alltag

Mülleneisen, Norbert
Schwachstellen erkennen, Risiken minimieren, Fehler prospektiv verhindern. Erfahrungen aus der täglichen Praxis eines Allergologen. Es gibt eine Reihe von Theorien, wie im Rahmen der Patientenversorgung Fehler entstehen und warum sie gemacht werden....

Allergiker unterversorgt

EB
Wer in Deutschland an einer Allergie leidet, hat nur noch eine geringe Chance auf diagnostische und therapeutische Spitzenleistung. „Die Zahl der ärztlichen Praxen, die allergologische Diagnostik und Therapie durchführen, geht weiter...

Respiratorische Insuffizienz: O2 -Gabe oder Beatmung?

Windisch, Wolfram
Indikation, Ziele und korrekte Durchführung von Langzeit-Sauerstofftherapie und nicht-invasiver Beatmung. Im Vordergrund der Betreuung beatmeter Patienten steht eine bedarfsgerechte, qualitativ hochwertige Versorgung. Das respiratorische System...

Drägerwerk AG: „Technik für das Leben“

Zylka-Menhorn, Vera
Das Lübecker Unternehmen, das jüngst sein 125-jähriges Bestehen feierte, zählt zu den Weltmarktführern in den Bereichen Medizin- und Sicherheitstechnik. Johann Heinrich Dräger war 42 Jahre alt, als er 1889 in Lübeck eine eigene Firma gründete. Unter...

Boehringer Ingelheim: Exazerbationsrisiko minimieren

Die großangelegte DYNAGITO-Studie untersucht die Wirksamkeit der Fixdosiskombination aus Tiotropium + Olodaterol im Respimat (T+O FDK, Dosis jeweils 5 µg) u.a. auf die Reduktion des Exazerbationsrisikos von Patienten mit COPD im Vergleich zu...

Astellas: Monotherapie bei COPD

Die individualisierte Behandlung einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) stellt im Praxisalltag eine Herausforderung dar. Bei einem von Astellas Pharma GmbH initiierten Workshop diskutierten erfahrene Pneumologen, wo die Fallstricke im...

Berlin-Chemie: COPD – Neue Fixkombination

Mit Brimica Genuair ist der bei COPD breit eingesetzte LABA Formoterol als LAMA/LABA-Fixkombination erhältlich. Brimica Genuair wird zweimal täglich verabreicht. Die Zulassung erfolgte für die bronchialerweiternde Erhaltungstherapie zur Linderung von...

GlaxoSmithKline: Engagement gegen COPD

Seit über 40 Jahren sind chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale und COPD bei GSK im Fokus. 2014 hat GSK zwei inhalative, 24h wirksame Kombinationspräparate eingeführt aus Muscarin-Rezeptor-Antagonist und Beta-Agonist...

Bayer: Größere Überlebenschance bei PH

Abschließende Differenzialdiagnostik und Therapieeinstellung sollten in spezialisierten Zentren erfolgen Bei anhaltender Dysnpnoe nach Lungenembolie an CTEPH denken Die pulmonale Hypertonie (PH) ist eine fortschreitende und lebensbedrohliche...

OxyCare: Stets flexibel mit OxyHaler

Der OxyHaler ist ein kleines, leichtes und dennoch stabiles Inhalationsgerät. Es ist äußerst hochwertig gefertigt und mit einem langlebigen Akku ausgestattet. Durch die spezielle Membran-Technologie wird das Aerosol mit dem Inspirationsfluss bis in...

Pohl Boskamp: Richtig beraten bei Halsbeschwerden

Halsbeschwerden sind eines der Top-Beratungsthemen in der Arztpraxis. Hier kommt es auf eine nachhaltige Befeuchtung der Rachenschleimhaut an. Einen besonders prolongierten Effekt entfalten Halstabletten, in denen Hyaluronsäure, Carbomer und Xanthan...

Hexal: Atemwegstherapie weitergedacht

Airflusal Forspiro ist seit Februar 2014 auf dem Markt. Damit steht Ärzten und Patienten ein innovativer Pulverinhalator mit Einzelverblisterung der bewährten Wirkstoffkombination aus Fluticason und Salmeterol zur Verfügung. Airflusal ist zunächst in...

Zur Ausgabe