Perspektiven der Gynäkologie 1/2016

Freitag, 18. März 2016

Editorial

Zylka-Menhorn, Vera
Die moderne Gynäkologie beinhaltet neben Diagnostik und Therapie immer häufiger die Prävention. „Sie ist individuell, integrativ und interdisziplinär und hat damit Frauen und Kinder ’ganzheitlich’ im Blick“, betont Prof. Dr....

Genanalysen in der Gynäkologie: Basis für die personalisierte Prävention und Therapie

Hahnen, Eric; Rhiem, Kerstin; Schmutzler, Rita K.
Bei Verdacht auf eine erbliche Disposition von Brust- und Eierstockkrebs sollte die Analytik alle bekannten Risikogene umfassen. Eine Genpanelanalytik erfordert jedoch begleitende wissenschaftliche Untersuchungen zur Etablierung effektiver...

Mammakarzinom: Renaissance der Radiatio von regionalen Lymphknoten

Dunst, Jürgen
In den letzten zwei Jahren hat sich die Datenlage bezüglich der Bewertung der Bestrahlung deutlich verändert. Drei Studien zeigen einen signifikanten Effekt auf das Gesamtüberleben der Patientinnen – ein auch für Radioonkologen überraschendes...

Aromatasehemmer: Eine kritische Bestandsaufnahme

Banys-Paluchowski, Malgorzata; Krawczyk, Natalia; Fehm, Tanja; Müller, Volkmar
In der adjuvanten Situation werden Aromatasehemmer bei post- menopausaler Patientin bevorzugt in der Sequenz mit Tamoxifen eingesetzt. Welcher der beiden Wirkstoffe zuerst zum Einsatz kommt, wird individuell festgelegt. Auch in der Prämenopause...

HPV-Impfung: Sehr effektiv – aber immer noch vernachlässigt

Petry, Karl Ulrich
Kein anderes Karzinom bietet so gute Chancen für eine primäre und sekundäre Prävention wie das Zervixkarzinom. Ein Plädoyer für die frühzeitige HPV-Impfung. Harald zur Hausen wurde für die Entdeckung, dass chronische Infektionen mit bestimmten...

Orale Kontrazeptiva: Risikoreiche Interaktionen

Lupp, Amelie
Wechselwirkungen zwischen oralen Kontrazeptiva und der Begleitmedikation können ein wichtiger Grund für das Versagen des Konzeptionsschutzes sein. Wechselwirkungen zwischen verschiedenen, gleichzeitig verabreichten Medikamenten sind sowohl auf...

Innovative Therapie: Zusatznutzen für Lynparza

Mit dem Beschluss des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) zum Wirkstoff Olaparib (Lynparza) wurde erstmals im Rahmen der Nutzenbewertung eine Therapie zur Behandlung des Ovarialkarzinoms bewertet. Im Ergebnis sieht das Gremium für alle Patientinnen...

Hormontherapie im Klimakterium: Transdermal oder oral?

Bei der Entscheidung für eine orale versus transdermale Estrogentherapie ist zu bedenken, dass orale Estrogene das venöse Thromboserisiko über die gesteigerte hepatische Produktion von Gerinnungsfaktoren ansteigen lassen. Dabei besteht ein...

BRAWO-Interimsanalyse: Erfahrungen mit Afinitor

Die laufende nicht-interventionelle Studie (NIS) BRAWO (BReast cancer treatment with Afinitor [everolimus] and exemestane for ER+ WOmen) dokumentiert derzeit in rund 400 deutschen Zentren Erfahrungen mit Everolimus plus Exemestan aus der...

Metastasierter Brustkrebs: Neue Perspektiven

Für Patientinnen mit nicht heilbarem, metastasiertem Brustkrebs befindet sich mit CDK4/6-Inhibitoren wie Palbociclib ein vielversprechendes neues therapeutisches Wirkprinzip in der klinischen Erprobung. Präklinische Studien konnten zeigen, dass die...

Verhütungswunsch: Neue Info-Website

Mit der neuen Webseite www.verhuetungspatch.de bietet das Unternehmen Gedeon Richter umfangreiche Informationen zur Verhütung über die Haut, zur Wirkweise und Anwendung des neuen Verhütungspatchs. Gynäkologen sind eingeladen, die Webseite zu...

Dienogest-Kontrazeptivum: Aristelle gegen Akne

Aristelle, das bewährte Dienogest-Kontrazeptivum des erfahrenen Gynäkologika-Experten Aristo Pharma GmbH, ist seit Jahresbeginn auch für die Therapie mittelschwerer Akne zugelassen. Die Indikation bezieht sich auf Patientinnen, die keine...

GynTect: Internationaler Vertrieb – Sichere Diagnostik

Zu Beginn dieses Jahres startete der Vertrieb des Gebärmutterhalskrebs-Abklärungstests GynTect durch die Greiner Bio-One GmbH. Dafür hatte das international tätige Unternehmen mit der oncgnostics GmbH, Hersteller des Abklärungstests GynTect, zur...

Neue Wege in der Früherkennung: Gebärmutterhalskrebs

Die Niederlande werden die Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge vollständig vom zytologischen Pap-Test auf ein primäres HPV-Screening umstellen. Roche Diagnostics hat einen Fünfjahresvertrag mit dem nationalen Institut für Gesundheit und Umwelt (RIVM) in...
Anzeige