ArchivRechercheLimitationen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Frage, ob die Personen, die als Abwehrschwache am meisten einen Schutz benötigen, auch wirklich einen Schutz haben – das heißt ob sie eventuell geimpft sind – ist zweifellos wichtig. Ebenso wie die Frage, inwieweit Personen mit einer Immunschwäche in der Lage sind, auf eine Impfung mit einer adäquaten oder zumindest ausreichenden Antwort zu reagieren, so dass sie von einer solchen ärztlichen Maßnahme profitieren.

Die vorgelegten Daten (1) sind aber wenig überzeugend. Diese lange Diskussion beruht nämlich auf bloßen Erhebungen. Solche Zahlen wie in Tabelle 3, 4 und 5 haben grundsätzlich zwei Bias:

  • die Erwartungshaltung und die Aura des Befragenden
  • die Unkenntnis beziehungsweise das Desinteresse des Befragten.

In der Tat sind sich die Autoren selbst nicht sicher und weisen wiederholt auf die Limitationen dieser Darstellung hin.

Und es gibt noch viel gravierendere Limitationen: Warum nur mit einem Patienten reden, warum nicht Fakten messen? Man könnte ganz einfach den objektiven Beweis für die aufgeworfenen Fragen bringen, wenn man Messergebnisse über die Antikörperantwort gegenüber den Erregern vorlegen würde. Möglich ist das (2). Mit Hilfe der Labormedizin könnte man klare und nicht nur vage Aussagen über die Protektion der Immunsupprimierten machen. Eine moderne Medizin verlangt dies sogar.

DOI: 10.3238/arztebl.2011.0837a

Prof. Dr. med. Herbert Hof

Dr. med. Jan Bartel

Labor Limbach,

Heidelberg

herbert.hof@labor-limbach.de

1.
Teich N, Klugmann T, Tiedemann A, Holler B, Mössner J, Liebetrau A, Schiefke I: Vaccination coverage in immuno-suppressed patients—results of a regional health services research study. Dtsch Arztebl Int 2011; 108(7): 105–11. VOLLTEXT
2.
Hof H, Bartel J: Fehlende Immunität gegen Tetanus im Alter. DMW 2011; 136: 148–50.
CrossRef MEDLINE
1.Teich N, Klugmann T, Tiedemann A, Holler B, Mössner J, Liebetrau A, Schiefke I: Vaccination coverage in immuno-suppressed patients—results of a regional health services research study. Dtsch Arztebl Int 2011; 108(7): 105–11. VOLLTEXT
2.Hof H, Bartel J: Fehlende Immunität gegen Tetanus im Alter. DMW 2011; 136: 148–50.
CrossRef MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Zum Artikel

Stellenangebote

    Anzeige