ArchivRechercheWir kommen nicht vom Fleck
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Arbeit von Schott et al. zeigt, dass wir seit Jahren nicht vom Fleck kommen: Leitlinienautoren deklarieren zwar ihre Interessenkonflikte, Konsequenzen für die Mitarbeit an einer Leitlinie werden daraus jedoch nicht gezogen (1). In den USA ist man schon weiter. Die großen US-amerikanischen Fachgesellschaften haben festgelegt, dass federführende Leitlinienautoren und mindestens die Hälfte der Mitwirkenden keine Interessenkonflikte haben dürfen. Zudem müssen sich befangene Autoren bei Abstimmungen enthalten (2). Inzwischen wird dort das „Divestment“ diskutiert, also das Lösen der finanziellen Verbindung mit der Industrie, bevor man in eine Leitliniengruppe berufen wird. Dahinter steht die Einsicht, dass Auftragsarbeiten für einen Hersteller und die Bewertung von dessen Produkten nicht in einer Hand liegen dürfen. In Deutschland hat die Diskussion ebenfalls Fahrt aufgenommen. Innerhalb weniger Monate haben über 1 200 Ärzte den „Appell für unabhängige Leitlinien“ unterzeichnet, der von der AWMF und den Fachgesellschaften klare Regeln für den Umgang mit Interessenkonflikten fordert (3). Wir sollten damit nicht zu lange zögern, denn es geht um die wissenschaftliche Fundierung und die Glaubwürdigkeit unserer Leitlinien.

DOI: 10.3238/arztebl.2016.0175b

Prof. Dr. med. Thomas Lempert
Abteilung für Neurologie
Schlosspark-Klinik, Berlin
thomas.lempert@schlosspark-klinik.de

1.
Schott G, Lieb K, König J, et al.: Declaration and handling of conflicts of interest in guidelines—a study of S1 guidelines from German specialist societies from 2010–13. Dtsch Arztebl Int 2015; 112: 445–51 VOLLTEXT
2.
Council of Medical Specialty Societies. Code for interactions with companies. www.cmss.org/codeforinteractions.aspx (last accessed on 20 October 2015).
3.
NeurologyFirst: Appell an die medizinischen Fachgesellschaften in Deutschland zum Umgang mit Interessenkonflikten. www.neurologyfirst.de/appell (last accessed on 20 October 2015).
1.Schott G, Lieb K, König J, et al.: Declaration and handling of conflicts of interest in guidelines—a study of S1 guidelines from German specialist societies from 2010–13. Dtsch Arztebl Int 2015; 112: 445–51 VOLLTEXT
2.Council of Medical Specialty Societies. Code for interactions with companies. www.cmss.org/codeforinteractions.aspx (last accessed on 20 October 2015).
3.NeurologyFirst: Appell an die medizinischen Fachgesellschaften in Deutschland zum Umgang mit Interessenkonflikten. www.neurologyfirst.de/appell (last accessed on 20 October 2015).

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.