ArchivRechercheStatinverordnung: Großer Dank

BRIEFE

Statinverordnung: Großer Dank

Dtsch Arztebl 2004; 101(19): A-1326 / B-1098 / C-1062

Schade, Christa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Herrn Klaus Koch gebührt großer Dank für den Beitrag zur Statinverordnung. Heft 12 „Medizinische Klinik“ 2001 war ein Blatt „Medizin Forum, aktuell Nr. 232“ beigefügt, das mit tollen Überschriften aufwartete: „Statine werden zum ,neuen Aspirin‘ – die atemberaubende Karriere einer Arzneimittelgruppe“, „Ohne Statine geht’s nicht mehr“, „Statine sind ,der gute Ritter‘“. Ziemlich am Ende des Artikels dann der Satz: „Der Nutzen der Statine ist nach heutigem Wissensstand genauso gut wie der der Betablocker, ACE-Hemmer und von ASS.“ Es ging um Simvastatin. Der Unterschied der Behandlungskosten war beeindruckend.
Ich bin froh, dass es Ansätze gibt, den Nutzen einer Therapie für den einzelnen Patienten herauszustellen und ihm die Entscheidung zu überlassen, ob er das Risiko der Behandlung eingehen möchte oder nicht . . .
Dr. med. Christa Schade,
Anne-Frank-Straße 2, 65197 Wiesbaden
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.