szmtag Dermatologie: Umfassende Kompetenz
ArchivRechercheDermatologie: Umfassende Kompetenz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Inzidenz epithelialer Hauttumoren und des malignen Melanoms nimmt in vielen Ländern der Welt unter der kaukasischen Bevölkerung seit Jahrzehnten stetig zu. Zahlreiche neue Therapeutika haben die Heilungs- und Überlebensraten deutlich verbessern können. Den Überblick darüber zu behalten, welche Therapie in welchem Stadium einer Tumorerkrankung am besten für einen Patienten geeignet ist, fällt dadurch zunehmend schwerer. Dermatologische Standardwerke und Leitlinien bieten einen mehr oder weniger guten Überblick, stoßen aber bei speziellen Fragestellungen oftmals rasch an ihre Grenze. Die Herausgeber des Fachbuchs „Tumoren der Haut“ haben diese Problematik erkannt und sich zum Ziel gesetzt, umfassende Kompetenz bei der ambulanten und stationären Betreuung dermatoonkologischer Patienten zu vermitteln – und dieses Ziel erreichen sie mit Unterstützung der weiteren 140 mitwirkenden Autoren vorbildlich.

Rolf-Markus Szeimies, Axel Hauschild, Claus Garbe, Roland Kaufmann, Michael Landthaler (Hrsg.): Tumoren der Haut. Grundlagen, Diagnostik und Therapie in der dermatologischen Onkologie. Thieme, Stuttgart, New York 2010, 818 Seiten, gebunden, 179,95 Euro
Rolf-Markus Szeimies, Axel Hauschild, Claus Garbe, Roland Kaufmann, Michael Landthaler (Hrsg.): Tumoren der Haut. Grundlagen, Diagnostik und Therapie in der dermatologischen Onkologie. Thieme, Stuttgart, New York 2010, 818 Seiten, gebunden, 179,95 Euro

In den ersten sechs Abschnitten behandelt das Buch neben den Grundlagen der allgemeinen pharmakologischen Tumortherapie unter anderem die Epidemiologie von Hauttumoren, beschäftigt sich mit der Beurteilung dermatoonkologischer Studien und gibt praktische Hinweise zur Durchführung technischer Therapieverfahren, wie zum Beispiel der Kryo-, fotodynamischen und Lasertherapie. In den folgenden zwölf Abschnitten werden zunächst die verschiedenen Hauttumoren abgehandelt, wobei jeder Abschnitt in die Kapitel „Klinisches Bild“, „Diagnostik“ und „Therapie“ unterteilt ist. Aufgrund der besonderen klinischen Bedeutung des malignen Melanoms umfasst der entsprechende Abschnitt allein etwa 150 Seiten und thematisiert auch seltener auftretende Problematiken, wie die Diagnostik und das therapeutische Vorgehen bei extrakutanem Melanom und unbekanntem Primarius oder das Auftreten eines malignen Melanoms in der Schwangerschaft und im Kindesalter. Weitere Abschnitte widmen sich unter anderem supportiven Maßnahmen, wie etwa der Behandlung von Übelkeit, Tumoranämie und -schmerzen, sowie der Betreuung dermatoonkologischer Patienten durch den niedergelassenen Hautarzt.

Anzeige

Fazit: Ein mehr als gelungenes Buch, das eine Lücke im Bereich der dermatologischen Literatur schließt und ein Muss für jeden Mediziner ist, der regelmäßig Patienten mit Hauttumoren behandelt. Oliver Brandt

Rolf-Markus Szeimies, Axel Hauschild, Claus Garbe, Roland Kaufmann, Michael Landthaler (Hrsg.): Tumoren der Haut. Grundlagen, Diagnostik und Therapie in der dermatologischen Onkologie. Thieme, Stuttgart, New York 2010, 818 Seiten, gebunden, 179,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Stellenangebote

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Anzeige