szmtag Junge Ärzte: Interessenvertretung
ArchivRechercheJunge Ärzte: Interessenvertretung

SPEKTRUM: Leserbriefe

Junge Ärzte: Interessenvertretung

Reichardt, Peter

Zu dem Beitrag "Die Situation des ärztlichen Nachwuchses: Das Krankenhaus als Unternehmen" von Rudolf Henke in Heft 42/1998:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Autor beschreibt mit umfangreichem Zahlenmaterial die Verschärfung der Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt für Ärzte. Dabei wird deutlich, daß diese Entwicklungen hauptsächlich zu Lasten von "jungen" Ärzten am Beginn ihres Berufsweges gehen. Die Lobby dieser Berufsgruppe ist erfahrungsgemäß gering.
In Sachsen hat sich daher auf Initiative der dortigen Lan­des­ärz­te­kam­mer eine Arbeitsgemeinschaft gegründet, die sich mit Problemen der aktuellen Situation unter Ärzten befaßt, von denen "junge" Kolleginnen und Kollegen, das heißt in der Regel solche, die sich noch am Anfang ihrer Weiterbildung befinden, besonders betroffen sind.
Die Gruppe befaßt sich mit der zunehmenden Arbeitslosigkeit unter Jungärzten, der Struktur der Aus- und Weiterbildung sowie den arbeits- und tarifrechtlichen Bedingungen für ärztliche Berufsanfänger. Ziel ist nicht nur eine Analyse der Situation, sondern die Erarbeitung von konkreten Vorschlägen zu einer realisierbaren und wirksamen Verbesserung der beruflichen Situation für Jungärzte.
Die Gemeinschaft ist sehr daran interessiert, mit Interessengruppen oder engagierten Einzelpersonen im gesamten Bundesgebiet in Kontakt zu treten, um Erfahrungen auszutauschen und unter Umständen Initiativen zu koordinieren. Hinweise, Ideen, Vorschläge, kritische Stimmen sind sehr willkommen und herzlich erbeten.
AG "Junge Ärzte", Schützenhöhe 16, 01099 Dresden, Telefon 03 51/ 8 26 70, Fax 8 26 74 12, e-mail: jae@medizin.uni-leipzig.de internet: www.slaek.de
Peter Reichardt, Kochstraße 23, 04275 Leipzig
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Stellenangebote

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Anzeige