ArchivRechercheBelén Garijo: Einzige Frau an der Spitze eines DAX-Unternehmens

PERSONALIEN

Belén Garijo: Einzige Frau an der Spitze eines DAX-Unternehmens

Spielberg, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Belén Garijo, Foto: picture alliance/dpa/Merck/Bernd Hartung
Belén Garijo, Foto: picture alliance/dpa/Merck/Bernd Hartung

Neue Vorsitzende der Geschäftsleitung und Vorstandsvorsitzende des Chemie- und Pharmakonzerns Merck ist Dr. Belén Garijo. Die Spanierin ist derzeit die einzige Frau, die alleine an der Spitze eine DAX-Unternehmens steht.

Ihre berufliche Karriere begann die 60-Jährige als praktizierende Ärztin im Fachgebiet Klinische Pharmakologie in einem Madrider Krankenhaus, wo sie klinische Studien betreute, bevor sie in die Pharmaindustrie wechselte.

Garijo kündigte an, den Merck-Konzern stärker auf Innovation und Zukunftstechnologien, wie mRNA, ausrichten zu wollen. Zugleich wolle sie sich dafür einsetzen, dass mehr Frauen als bisher in Führungspositionen gelangen, so die Merck-Chefin.

Garijo kam 2011 zu Merck als Chief Operating Officer des Biopharma-Geschäfts und wurde 2015 Präsidentin und CEO der Healthcare-Sparte. Bis Anfang Mai dieses Jahres war sie stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsleitung und stellvertretende CEO.

Unter ihrer Leitung richtete sie das Healthcare-Portfolio in den Bereichen Onkologie, Immunologie und Immunonkologie neu aus und sorgte unter anderem auch für eine Umstrukturierung in der Forschung und Entwicklung.

Vor ihrem Wechsel zu Merck arbeitete die Spanierin bei Sanofi-Aventis, zuletzt als Senior Vice President Global Operations für die Region Europa. Zuvor war sie zudem für Abbott Laboratories als auch für Rhône-Poulenc Rorer tätig.

Belén Garijo ist mit einem Chirurgen verheiratet und hat zwei Töchter. Petra Spielberg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Stellenangebote

    Alle Leserbriefe zum Thema