szmtag Kindersoldaten als Flüchtlinge: Erneutes Erleben von Unterwerfung und Hilflosigkeit
ArchivRechercheKindersoldaten als Flüchtlinge: Erneutes Erleben von Unterwerfung und Hilflosigkeit

BÜCHER

Kindersoldaten als Flüchtlinge: Erneutes Erleben von Unterwerfung und Hilflosigkeit

Gierlichs, Hans Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In Deutschland leben circa 60 000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Etwa 2 000 von ihnen sind ehemalige Kindersoldatinnen und -soldaten. Die erfahrene Traumatherapeutin und Sozialpädagogin Dr. phil. Dima Zito, die in einem Behandlungszentrum für Folteropfer und Flüchtlinge arbeitet, untersucht die Auswirkung der schweren traumatischen Erfahrungen der Betroffenen. Sie beschreibt in diesem lebendig geschriebenen und ausgezeichneten Buch die Notwendigkeit und die Möglichkeiten, bei der Traumabewältigung therapeutische Hilfe zu leisten. Zito wurde für ihre Arbeit auch mit dem Nachwuchspreis 2016 der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie ausgezeichnet.

Anhand von 15 Interviews mit jungen Flüchtlingen werden Merkmale der traumatischen Sequenzen und typische Bewältigungsversuche nachvollziehbar. Viele Zitate belegen die oft unvorstellbaren Biografien. Die Interviews beschreiben das Leben vor der Rekrutierung, die von massiver Gewalt oder strukturellen Zwängen geprägte Situation der Rekrutierung sowie in den militärischen Strukturen. Die schwere Traumatisierung durch die plötzliche gewaltsame Trennung von Bindungspersonen, durch Erfahrungen extremer Gewalt über einen langen Zeitraum in einem vulnerablen Alter, eigene Gewaltanwendung, Unterwerfung und mangelnde Kohärenz wird ebenso sichtbar wie Versuche der Bewältigung durch Anpassung und „Härte“.

Anzeige

Die Autorin beschreibt die traumatypische Symptomatik mit einem Schwerpunkt im Bereich der Dissoziation. Sie geht in ihrer Darstellung von dem Modell der sequenziellen Traumatisierung aus, wobei die letzte traumatische Sequenz häufig im Fluchtland, also in Deutschland, stattfindet und durch Aufenthaltsunsicherheit, Isolation und unzureichende Unterstützung geprägt wird. Die Flüchtlinge fühlen sich als Objekte undurchschaubarer Entscheidungen und erleben erneut Unterwerfung, Hilflosigkeit, lang andauernde Angst vor Abschiebung. In dieser Phase ist es entscheidend, ihnen psychosoziale und therapeutische Unterstützung als Schutzfaktoren zu geben, um ihre Resilienz zu stärken.

Das Buch wendet sich an interessierte Therapeuten sowohl im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie als auch im Erwachsenenbereich, da viele der Betroffenen während ihres Aufenthalts in Deutschland zu jungen Erwachsenen werden. Es ist ein berührendes und empfehlenswertes Buch. Hans Wolfgang Gierlichs

Dima Zito: Überlebensgeschichten. Kindersoldatinnen und -soldaten als Flüchtlinge in Deutschland. Beltz, Weinheim 2015, 464 Seiten, kartoniert, 39,95 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Stellenangebote

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Anzeige