DÄ plusBlogsGesundheitGoogle Translator: Nützliche und tödliche Übersetzungen in der Notfallaufnahme
Gesundheit

Gesundheit

Gesundheit! Das Internet ist voll von medizinischen Ratschlägen. Viele sind gut gemeint. Manche sind skurril. Nicht alle halten, was sie versprechen. Hinter manchen vermeintlich harmlosen Tipps verbergen sich materielle Interessen. Unser Autor rme recherchiert, was evidenzbasiert ist und was nicht.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Gesundheit

Google Translator: Nützliche und tödliche Übersetzungen in der Notfallaufnahme

Donnerstag, 21. März 2019

Wenn ein amerikanischer Arzt seinem Patienten sagt: „skip a meal“, also „überspringen Sie eine Mahlzeit“, dann weiß jeder englischsprachige Patient, dass er die Anweisung nicht wörtlich nehmen sollte. Ein chinesischer Patient, dem die Anweisung über Google Translator übersetzt wird, könnte jedoch meinen, er müsse vor dem nächsten Essen zu einem kühnen Sprung über den Mittagstisch ansetzen. Das ist lustig, aber nicht gefährlich.

Anders ist es bei der Anweisung „hold the kidney medicine“. Gemeint ist, dass der Patient die Medikamente nicht weiter einnehmen sollte. Hier gab Google Translator dem chinesischen Patienten genau die entgegengesetzte Anweisung, nämlich „Nehmen sie die Medikamente weiter ein“. Das könnte tödlich sein. Ein spanischer Patient wird vielleicht nachfragen, warum er denn die Medikamente festhalten soll.

Auch bei komplizierten verschachtelten Sätzen kann Google Translator den angesprochenen Patienten verwirren. „Please return to the emergency department for worsening abdominal pain, inability to eat or drink due to vomiting, bloody diarrhea, if you pass out or any other concerning symptom“. Das übersetzt Google Translator derzeit in: „Bitte wenden Sie sich an die Notaufnahme, um Bauchschmerzen zu verschlimmern, Unfähigkeit zu essen oder zu trinken aufgrund von Erbrechen, blutigem Durchfall, bei Ohnmacht oder anderen Symptomen.“ Da weiß der Patienten am Ende nicht, was am Anfang gemeint war.

Anzeige

Besser sind kurze Sätze in einfacher Sprache möglichst ohne „Teekesselchen“ oder Metaphern: „Please return to the emergency department if your abdominal pain is getting worse. Please return if it is difficult for you to eat or drink. Please return if you vomit or if you have bloody diarrhea. Also return if you faint oder if other symptoms are worrying you.“ Das übersetzt Google in: „Bitte kehren Sie zur Notaufnahme zurück, wenn sich Ihre Bauchschmerzen verschlimmern. Bitte kommen Sie zurück, wenn es Ihnen schwer fällt zu essen oder zu trinken. Bitte kehren Sie zurück, wenn Sie sich übergeben oder blutigen Durchfall haben. Kommen Sie auch zurück, wenn Sie in Ohnmacht fallen oder wenn andere Symptome Sie beunruhigen.“

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
Alle Blogs
Dr. werden ist nicht schwer...
Dr. werden ist nicht schwer...
Global Health
Global Health
Gesundheit
Gesundheit
Pflegers Schach med.
Pflegers Schach med.
Vom Arztdasein in Amerika
Vom Arztdasein in Amerika
Frau Doktor
Frau Doktor
Dr. McCoy
Dr. McCoy
Das lange Warten
Das lange Warten
Sea Watch 2
Sea Watch 2
PJane
PJane
Praxistest
Praxistest
Res medica, res publica
Res medica, res publica
Studierender Blick
Studierender Blick
Britain-Brain-Blog
Britain-Brain-Blog
Unterwegs
Unterwegs
Lesefrüchtchen
Lesefrüchtchen
Gratwanderung
Gratwanderung
Polarpsychiater
Polarpsychiater
praxisnah
praxisnah