szmtag Warum Zähne auf Kälte empfindlich reagieren und Nelkenöl gegen Zahnschmerzen wirkt
DÄ plusBlogsGesundheitWarum Zähne auf Kälte empfindlich reagieren und Nelkenöl gegen Zahnschmerzen wirkt
Gesundheit

Gesundheit

Gesundheit! Das Internet ist voll von medizinischen Ratschlägen. Viele sind gut gemeint. Manche sind skurril. Nicht alle halten, was sie versprechen. Hinter manchen vermeintlich harmlosen Tipps verbergen sich materielle Interessen. Unser Autor rme recherchiert, was evidenzbasiert ist und was nicht.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Gesundheit

Warum Zähne auf Kälte empfindlich reagieren und Nelkenöl gegen Zahnschmerzen wirkt

Dienstag, 30. März 2021

Das erste Eis im Frühling kann eine unangenehme Erfahrung sein. Ein stechender Schmerz signalisiert, dass über die Wintermonate Karies oder Parodontitis so weit fortgeschritten sind, dass ein Zahnarztbesuch unaufschiebbar ist.

Beim Zahnarzt kommt es dann zu einem Déjà-vu. Denn der Zahnarzt prüft die Vitalität des Zahns gerne durch einen Kältereiz. Der Schmerz ist hier ein Zeichen dafür, dass der Zahn noch nicht verloren ist.

Wie der Kältereiz zustande kommt, war bisher nicht bekannt. Ein Team um Katharina Zimmermann vom Universitätsklinikum Erlangen hat jetzt den dafür verantwortlichen Kälterezeptor gefunden. Es ist derselbe Membrankanal TRPC5, den die Forscher in einer früheren Studie bereits in schmerzleitenden Fasern andernorts im Körper identifiziert hatten (DOI: 10.1126/sciadv.abf5567).

Anzeige

In den Zähnen ist TRPC5 jedoch nicht (nur) in den Nervenfasern enthalten, sondern in den Odontoblasten. Das sind jene Zellen, die in der Zahnhöhle das Dentin bilden, mit dem die Pulpa versucht, den Zahn bei einer Karies von innen abzudichten. Der Schmerzreiz könnte dafür sorgen, dass die Betroffenen bestimmte Nahrungsmittel vermeiden, bis der Zahn von innen abgedichtet ist.

Die Erfahrungen zeigen allerdings, dass die Karies meist schneller ist und der Zahn ohne eine zahnärztliche Behandlung verloren wäre.

Die Entdeckung könnte therapeutische Folgen haben. Mittel, die TRPC5 hemmen, könnten den Zahnschmerz lindern. Tatsächlich scheint ein Mittel, das Zahnärzte seit langem anwenden, genau hier zu wirken.

Eugenol, ein Extrakt aus den Blättern der Gewürznelken (Syzygium aromaticum), wird seit längerem als Mittel gegen Zahnschmerzen eingesetzt. Die Forscher konnten zeigen, dass Eugenol den Kanal TRPC5 verschließt und die Weiterleitung der Schmerzsignale hemmt.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
Alle Blogs
Gesundheit
Gesundheit
Vom Arztdasein in Amerika
Vom Arztdasein in Amerika
Frau Doktor
Frau Doktor
Pflegers Schach med.
Pflegers Schach med.
Dr. werden ist nicht schwer...
Dr. werden ist nicht schwer...
Global Health
Global Health
Dr. McCoy
Dr. McCoy
Das lange Warten
Das lange Warten
Sea Watch 2
Sea Watch 2
PJane
PJane
Praxistest
Praxistest
Res medica, res publica
Res medica, res publica
Studierender Blick
Studierender Blick
Britain-Brain-Blog
Britain-Brain-Blog
Unterwegs
Unterwegs
Lesefrüchtchen
Lesefrüchtchen
Gratwanderung
Gratwanderung
Polarpsychiater
Polarpsychiater
praxisnah
praxisnah