DÄ plusBlogsVom Arztdasein in AmerikaArbeitsangebot aus Minnesota
Vom Arztdasein in Amerika

Vom Arztdasein in Amerika

Das Staatsexamen wurde 2007 abgelegt, und nicht nur die Frage der Fachrichtung, sondern auch die des Arbeitsortes musste beantwortet werden. Nachdem das Assistenzarztdasein in Frankreich und Deutschland ausprobiert wurde, ging es nach Minneapolis im Jahr 2009. Es schreibt Dr. Peter Niemann über seine Ausbildung zum Internisten (sowie der Zeit danach) und über die Alltäglichkeiten, aber auch Skurrilität eines Arztlebens in USA.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vom Arztdasein in Amerika

Arbeitsangebot aus Minnesota

Mittwoch, 8. Mai 2013

Heute erreichte mich eine Postkarte aus der 3,5 Millionenstadt Minneapolis, jener Ausbildungsheimat, in der ich vom Assistenz- zum Facharzt reifte. Etwas wehmütig schaute ich mir die Bildvorderseite an: Im Hintergrund war die schöne Nachtkulisse von Minneapolis mit ihren zahlreichen Hochhäusern als Stadt­motiv dargestellt, im Vordergrund schwamm auf dem sie durchquerenden Fluβ Mississippi ein Erpel, Sinnbild des eher ländlich geprägten Bundesstaates Minnesota. In Groβbuchstaben stand auf der Postkarte „Grüβe aus Minnesota”. Ich drehte die Karte nach einigen Augenblicken um und erblickte einen Werbetext; er war einer von vielen Arbeitsangebote, die ich sehr regelmäβig als Internist seit meinem Facharzt
erhalte. Unkommentiert will ich Teile hiervon auflisten.

„Internist in Minnesota gesucht, als Krankenhausangestellter. $215.000 Jahresgehalt mit Bonuszahlungen, $30.000 Einmalzahlung bei Arbeitsvertragsunterschrift und nicht rückzahlungsverpflichtet bei mindestens zweijähriger Zugehörigkeit. Elektronische Patientenakte und 4-Tagesarbeitswoche. Teilrückzahlung des Studiendarlehens durch den Arbeitgeber möglich, Kranken-, Zahn-, Haftpflicht- und Rentenversicherung Teil der Arbeitsvergütung. Durchschnittlich 15 bis 18 Patienten pro Tag, Leben in den begehrten westlichen Vororten von Minneapolis und Arbeitsklima ohne Stress oder Wettbewerbsdruck.

Dieses Jobangebot ist ideal zugeschnitten auf einen Arzt, der in einem kollegialen Arbeitsumfeld tätig sein will, in dem er eine wirkliche Balance zwischen Arzttätigkeit und Lebensmodus finden wird. Wenn Sie Interesse haben, dann bewerben Sie sich bitte bei…”

Anzeige

Die Postkarte landete in meinem groβen Stapel ähnlich gearteter Post, Bildmotiv nach oben. Grüβe aus den USA.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
Alle Blogs
Vom Arztdasein in Amerika
Vom Arztdasein in Amerika
Gesundheit
Gesundheit
Frau Doktor
Frau Doktor
Pflegers Schach med.
Pflegers Schach med.
Dr. werden ist nicht schwer...
Dr. werden ist nicht schwer...
Global Health
Global Health
Dr. McCoy
Dr. McCoy
Das lange Warten
Das lange Warten
Sea Watch 2
Sea Watch 2
PJane
PJane
Praxistest
Praxistest
Res medica, res publica
Res medica, res publica
Studierender Blick
Studierender Blick
Britain-Brain-Blog
Britain-Brain-Blog
Unterwegs
Unterwegs
Lesefrüchtchen
Lesefrüchtchen
Gratwanderung
Gratwanderung
Polarpsychiater
Polarpsychiater
praxisnah
praxisnah