DÄ plusBlogsGesundheitSchadet Triclosan der Darmflora?
Gesundheit

Gesundheit

Gesundheit! Das Internet ist voll von medizinischen Ratschlägen. Viele sind gut gemeint. Manche sind skurril. Nicht alle halten, was sie versprechen. Hinter manchen vermeintlich harmlosen Tipps verbergen sich materielle Interessen. Unser Autor rme recherchiert, was evidenzbasiert ist und was nicht.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Gesundheit

Schadet Triclosan der Darmflora?

Montag, 25. Juli 2016

Antibiotische Seifen, die in der Vergangenheit nur in Kliniken eingesetzt werden, sind heute in vielen Haushaltsprodukten enthalten. Nicht nur Seifen und Wischmittel, auch Zahnpasta, Kosmetika und sogar Spielzeuge enthalten antimikrobielle Substanzen. Die Folge ist, dass Triclosan, das am häufigsten verwendete Mittel, mittlerweile bei drei von vier US-Amerikanern im Urin nachweisbar ist.

Die meisten Menschen werden bereits bei der Geburt mit Triclosan exponiert. In den USA werden 98 Prozent der Kinder im Krankenhaus geboren, in einer mit Desin­fektionsmitteln wie Triclosan keimarm gehaltenen Umgebung.

Die Auswirkungen sind, wie Alyson Yee und Jack Gilbert von der Universität Chicago in Science (2016; 353: 348-349) schreiben, kaum erforscht. Die Forscher befürchten, dass die frühe Exposition mit der antibakteriellen Substanz – Triclosan blockiert die Fettsäure-Synthese von Bakterien, auch eine Resistenzentwicklung ist möglich – die Darmflora der Kinder dauerhaft verändern könnte. Dies wiederum könnte die Entwicklung von allergischen Erkrankungen, sowie Adipositas und Diabetes fördern, schreiben die Forscher.

Anzeige

Wissenschaftliche Belege für diese Befürchtung sind rar. Bei der Goldelritze, einem Zierfisch, wurde bereits durch niedrige Konzentration von Triclosan im Wasser eine Veränderung der Darmflora nachgewiesen, die auch nach der Entfernung von Triclosan weiter bestand.

In einer Feldstudie an Menschen, die über vier Monate sieben triclosanhaltige Haushaltsprodukte verwendeten, war keine Auswirkung auf die Darmflora erkennbar, auch wenn die Ausscheidung über den Urin deutlich anstieg.

Für eine Warnung oder Entwarnung reichen diese Studienergebnisse sicherlich nicht aus. Für die Verwendung von Triclosan in Haushaltsprodukten besteht jedoch weder eine Notwendigkeit, noch werden die den Konsumenten in der Werbung versprochenen Vorteile erzielt. Eine kürzlich erschienene Studie zeigt, dass das übliche Waschen der Hände die Bakterienkonzentration auf der Haut nicht stärker senkt als eine normale Seife.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
Alle Blogs
Vom Arztdasein in Amerika
Vom Arztdasein in Amerika
Gesundheit
Gesundheit
Frau Doktor
Frau Doktor
Pflegers Schach med.
Pflegers Schach med.
Dr. werden ist nicht schwer...
Dr. werden ist nicht schwer...
Global Health
Global Health
Dr. McCoy
Dr. McCoy
Das lange Warten
Das lange Warten
Sea Watch 2
Sea Watch 2
PJane
PJane
Praxistest
Praxistest
Res medica, res publica
Res medica, res publica
Studierender Blick
Studierender Blick
Britain-Brain-Blog
Britain-Brain-Blog
Unterwegs
Unterwegs
Lesefrüchtchen
Lesefrüchtchen
Gratwanderung
Gratwanderung
Polarpsychiater
Polarpsychiater
praxisnah
praxisnah